Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Mittwoch, 27.01.2016

Russland Geschichte: Lenin, Miss-Wahl, Mozart, Auschwitz

Moskau. Am 27. Januar 1924, sechs Tage nach dem Tod Lenins, wurde begonnen, ihm ein Mausoleum zu errichten - wenn auch provisorisch. Ebenso provisorisch war der Titel der frisch gekürten Miss-Russland am 27. Januar 1929: Schon bald musste sie ihn an die Zweitplazierte abgeben.

Bei Russland-Aktuell
• Wetten um Lenins Leiche: Was passiert mit der Mumie? (29.11.2011)
• Russland Geschichte: Stalin bleibt ohne Mausoleum (31.10.2011)
Als der Tod Lenins bekannt wurde, entschied man sich, ihm zu Ehren ein Mausoleum auf dem Roten Platz an der Kremlmauer zu errichten, das am 27. Januar 1924 erbaut wurde. Es war anfangs nur ein Provisorium und musste mehrere Umbauten über sich ergehen lassen, bis es im Jahr 1930 vom heutigen Mausoleum aus rotem Granit ersetzt wurde.
Bei Russland-Aktuell
• Schönheitskönigin: Russin ist schönste Ehefrau der Welt (23.11.2009)

Miss Russland in Paris - eine Deutsche


Im Jahr 1929 gab es am 27. Januar die ersten russischen Miss-Wahlen - allerdings in Paris. Die stolze Siegerin mit Namen Valentina Ostermann hatte zwar russische Wurzeln, war aber Deutsche. Folglich wurde ihr schnellstens der Titel wieder aberkannt, als neue schönste Frau Russlands galt fortan eine gewisse Irina Lewitskaja.

Bei Russland-Aktuell
• Wider das Vergessen: Das Massaker von Palmnicken (01.02.2010)
• Auschwitz-Jubiläum: Polens Präsident lädt Medwedew ein (08.01.2010)

Auschwitz: Spurenbeseitigung vor der Befreiung


Heute vor 61 Jahren wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Schon als sich die russische Armee dem größten und mit dem höchsten technischen Aufwand betriebenen Lager im Verlauf des Jahres 1944 näherte, begann die SS mit der Spurenbeseitigung der Verbrechen: etwa 56.000 Lagerinsassen wurden auf „Todesmärsche“ in Richtung Westen geschickt, unzählige direkt ermordet.

Selbst das letzte Krematorium ließ die Lagerleitung am 26. Januar sprengen. Als die sowjetische Armee am 27. Januar 1945 Auschwitz befreite, befanden sich noch etwa 7.500 kranke und zu Tode erschöpfte Häftlinge im Stammlager Auschwitz und seinen Nebenlagern.

Nach altem russischen (julianischen) Kalender ist mit dem 27. Januar ein anderes tragisches Ereignis verbunden. An diesem Tag wurde im Jahre 1837 der russische Dichterfürst Alexander Puschkin in einem Duell tödlich verwundet.
(jst/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>

Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

laufer 27.01.2013 - 16:59

Cello mit seinen kleinen Geschichten, die niemanden interessieren

Hallo Cello,

wie ich lese, nichts neues an der Front des großen Kämpfers.
Ich werde die Woche noch mal kurz reinschauen..... es gibt viel zu tun- packen wir-s an!!!
Die Welt benötigt Ergebnisse, die die Welt voranbringen- siehe das leidige Problem der Adoptionen in die USA.
Keinen interessieren die rührseligen Geschichten der Cellos dieser Welt:
Eigentlich wollte der Papa immer ein Mädchen...... und so liege ich hier auf ihrer Couch- Herr Doktor.
Cello, die Welt läuft ganz einfach über die kleinen Cellos drüber und gut ist.
In diesem Sinn- bleiben Sie heiter- Sie haben ja sonst nichts.


laufer 27.01.2013 - 11:00

Andere Äcker in Sachen Adoption

Hallo Cello- jetzt ernsthaft:

Ja glauben Sie, dass Sie der alleine Entscheider in Sachen Adoption sind? Sie sind hier nur der Pausenkasper.Eine handvoll heulende Amis wollen jetzt in Straßburg losheulen usw.usw.Es gibt da noch anderen Äcker, die beackert werden müssen- nicht der kleine Cello, der hier Schnee von gestern erzählt.Wenn da mal Pause in den wirklich wichtigen PC-Meetings in Sachen Adoption ist,schauen alle mal zur Beruhigung der Nerven rein- halt um kurz runterzukommen, was der kleine süsse Cello wieder so losgelassen hat. Dann geht es aber wieder in die eigentliche Substanz..... an anderen Stellen- nicht mit dem kleinen Cello- der wird dort noch nicht einmal erwähnt.Wenn die Kuchenstücke reden, müssen die Krümmel den Schnabel halten.
Ich wechsele jetzt die PC-Seiten in die andere Welt in Sachen Adoption- das wird eine Stunde anstrengend- ich hoffe, ich kann in ca. einer Stunde wieder etwas von ihrem belanglosen bla-bla lesen.Cello, alles was Sie schreiben ist für andere Stellen genauso interessant wie wenn Sie schreiben, dass gerade in China ein Sack Reis umgefallen ist.


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 27.01.2016
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177