Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Donnerstag, 21.01.2016

Russland Geschichte: Pugatschow gevierteilt, Lenin tot

St. Petersburg. Das Wichtigste am 21. Januar ist für manche, dass der Todestag Wladimir Lenins, Alexander Herzens und Jemeljan Pugatschows in Russland heute als Tag der Pioniertruppen begangen wird.

Bei Russland-Aktuell
• Russland Geschichte: Palastrevolte in St. Petersburg (09.07.2011)
• Geschichte Russland: Strelitzenhinrichtung beginnt (10.10.2011)
• Russland Geschichte: Aufstand der Bauern beginnt (15.08.2011)
Im Jahre 1701 hatte Peter der Große die erste Schule für Pioniertruppen gegründet, in der die ersten professionellen russischen Minenleger und –räumer ausgebildet wurden. Am selben Tag im Jahre 1775 ließ Katharina die Große in Moskau den Rebellen Pugatschow öffentlich hinrichten.

Pugatschow hatte einen Bauern- und Kosakenaufstand im Süden des Reiches angezettelt. Im August 1773 rief er sich selbst als Zar Peter III. aus, der angeblich dem Mordanschlag seiner Ehefrau Katharina entkommen sei. Er eroberte mit seinen Truppen weite Gebiete zwischen Südural und Wolga und rückte sogar auf Kasan vor.
Bei Russland-Aktuell
• Wetten um Lenins Leiche: Was passiert mit der Mumie? (29.11.2011)
• Geschichte Russland: Lenin gründet erste Partei (01.11.2011)
• Geschichte Russland: Lenin und Krupskaja heiraten (22.07.2011)
Pugatschow wurde von Marschal Suworow gefangen, in einem Käfig nach Moskau geschafft und dort auf dem "Sumpfplatz" (Bolotnaja Ploschtschad´) gegenüber vom Kreml gevierteilt, dort wo heute das Hotel Kempinski-Baltschug steht, in dem heute die Schönen, Reichen und Mächtigen absteigen.

Am 21. Januar 1870 starb der Revolutionär, Schriftsteller und Philosoph Alexander Herzen, einer der führenden Köpfe der russischen Intelligenzia im 19. Jahrhundert.

Am 21. Januar 1924 starb Wladimir Lenin im Alter von nur 54 Jahren. Umstritten ist bis heute die Todesursache: hatte Stalin ihn mit Pilzen vergiftet? War Lenins Siechtum die Folge des Attentates mit vergifteten Kugeln der Sozialrevolutionärin Fanny Kaplan am 30. August 1918? Oder hatte der Vater der Oktoberrevolution sich sogar irgendwann mit Syphilis infiziert?


Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>

Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

laufer 20.01.2013 - 23:13

AW Herr Stoll

Da müssen Sie die Russen fragen.Das geht schon alles seinen geregelten Gang mit den Kindern Russlands - keine Sorge.
Ich würde es genauso tun:

Erst mal die schlichtweg gesagt Sauereien mit den russischen Kindern- wir hatten es es hier die Tage darüber- Handel wie Flaschenbier- unterbinden- dann sieht man klarer.Immer langsam mit den aufgeschreckten Pferden Herr Stoll.

Russland macht es wie jeder ordentliche, vernünftige Kaufmann:
Erst eine ordentliche Inventur, die nutzlosen Lagerbestände raus.. der Rest ist quasi ein Kinderspiel.
Der Zug in Russland rollt- da staunt die Welt und wundert sich.
Ich sagte es:

Klasse in der Rasse!!!!!!!!!!!!!!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 21.01.2016
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177