Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Dichte Qualmwolken quollen aus dem Zeitungsgebäude an der uliza Prawdy (foto: kp/rufo)
Dichte Qualmwolken quollen aus dem Zeitungsgebäude an der uliza Prawdy (foto: kp/rufo)
Montag, 13.02.2006

Großbrand vernichtet einstiges Prawda-Gebäude

Moskau. Die riesige Rauchwolke war Kilometer weit zu sehen: Bei einem Großfeuer brannte am Montag das staatseigene Gebäude des Moskauer Verlags „Pressa“ aus, in dem sich etliche Zeitungsredaktionen befinden.


Der Brand war am Morgen in den Redaktionsräumen der Boulevard-Zeitung „Komsomolskaja Prawda“ im 6. Stock des 1932 erbauten Bürohauses ausgebrochen. Dutzende von Lösch- und Rettungsfahrzeugen wurden vor dem Bau zusammengezogen. Den ganzen Tag über kämpfte die Feuerwehr gegen den Brand, der sich schließlich auf eine Fläche von 2.000 Quadratmetern ausbreitete. Am Nachmittag stürzte schließlich ein Teil des Dachs ein.

Kantinen-Mitarbeiter im Obergeschoss gefangen


Bei Russland-Aktuell
• Vier Verhaftungen in Wladiwostok nach Großbrand (23.01.2006)
• Redaktionsgebäude schon zur Hälfte ausgebrannt (13.02.2006)
• Acht Gastarbeiter bei Brand nahe Moskau gestorben (07.02.2006)
• Neun Tote bei Büro-Brand in Wladiwostok (16.01.2006)
• Brand in Moskauer Psychiatrie - sieben Tote (29.12.2005)
Mehrere Dutzend Menschen waren für mehrere Stunden in den Obergeschossen des brennenden Hauses eingeschlossen. Erst gegen Mittag konnten sie über Feuerwehrleitern befreit werden. Die Direktorin der Verlagskantine erlitt eine schwere Rauchvergiftung, eine zweite Frau musste mit einem Herzanfall in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ersten Ermittlungen zufolge könnte ein Kurzschluss das Feuer ausgelöst haben. Der „Komsomolskaja Prawda“ sei ein „kolossaler Schaden“ entstanden, erklärte Chefredakteur Wladimir Sungorkin: „Unsere Bibliothek, die wir seit den 1930-er Jahren zusammengetragen haben, ist abgebrannt, alle unsere Server auch.“ Wahrscheinlich sei auch das Fotoarchiv der Zeitung vernichtet. Er glaube nicht daran, dass das Gebäude wieder hergerichtet werden könne, so Sungorkin.

Zeitungen können teilweise nicht mehr erscheinen


In dem konstruktivistischen Bau an der Uliza Prawdy wurde zu Sowjetzeiten die Parteizeitung „Prawda“ gemacht. Heute befinden sich in dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude auch die Redaktionen der Regierungszeitung „Rossiskaja Gaseta“, der Parlamentspostille „Parlamentskaja Gaseta“ und der Wochenzeitung „Tribuna“.

Während die „Komsomolskaja Prawda“ bereits für Dienstag eine Notausgabe plant, werden „Tribuna“ und „Parlamentskaja Gaseta“ vorerst in den kommenden Tagen nicht erscheinen. Die Redaktionsräume brannten zwar nicht aus, wurden jedoch durch Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

(kp/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 13.02.2006
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites