Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Wer trickreich und mit krimineller Energie Computer anderer Leute manipuliert, kann am Schluss Millionen in bar aus Geldautomaten ziehen (Foto: ld/.rufo)
Wer trickreich und mit krimineller Energie Computer anderer Leute manipuliert, kann am Schluss Millionen in bar aus Geldautomaten ziehen (Foto: ld/.rufo)
Freitag, 22.06.2012

Sechs Mio. infizierte Computer: Bot-Net ausgehoben

Moskau. Die russische Polizei vermeldet die Liquidierung eines gigantischen Botnets, mit dem ein 22 Jahre alter Hacker über Internet-Banking einen Millionen-Betrag ergaunert haben soll. Das Netz wurde auch vermietet.


Nach Angaben der Pressestelle des Innenministeriums waren 4,5 Millionen Computer, fast alle in Russland, über Viren zu dem Bot-Netz verknüpft worden.

Bei Russland-Aktuell
• 17-Jähriger „Killer“ erpresst Milliardär Kerimow (10.04.2012)
• Spamkönig muss wegen Kindesmissbrauch 20 Jahre sitzen (29.03.2012)
• Ukraine: Hacker erklären dem Staat den "Cyber-Krieg" (02.02.2012)
• Netzwerk „vkontakte“ durch Dachfenster geknackt (01.09.2011)
• Georgische Rentnerin legt armenisches Internet lahm (05.04.2011)
Infiziert waren sogar 6 Mio. Rechner. Es habe sich dabei um das größte jemals geschaffene Botnet gehandelt, das mit Hilfe von Trojaner-Programmen für das Internet-Banking geschaffen worden sei. Befallen wurden Computer, die mit dem Banking-Programm „Bank-Klient“ ausgestattet waren, so die Behörde.

Junger Hacker genoß das Luxusleben


Koordiniert wurde das illegale Rechner-Netz von einem 22-Jährigen, der in Hacker-Kreisen unter den Pseudonymen Germes und Araschi aufgetreten sei. Gegen den Hacker sei bereits Haftbefehl ergangen.

Mit seinen Einnahmen aus der Computermanipulation habe er sich eine Luxusvilla in einem russischen Ferienort sowie feine Autos geleistet und auch Investitionen in legales Business vorgenommen.

Datenklau und fingierte Überweisungen bringen 3,5 Mio. Euro


Nach Polizeiangaben wurden über die Trojaner-Programme von Bankkunden Logins, Passwörter und digitale Unterschriften erbeutet, mit denen dann über das Bot-Net Abbuchungen auf Konten von Pseudo-Firmen vorgenommen wurden. Nach einer Überweisung der Mittel auf Karten-Konten wurde das Geld über Geldautomaten abgehoben.

Private und gewerbliche Bankkunden sollen auf diese um 150 Mio. Rubel (etwa 3,57 Mio. Euro) betrogen worden sein.

Außerdem habe der junge Hacker sein Botnet gegen prozentuelle Beteiligung auch anderen Computer-Gaunern zur Verfügung gestellt. Ihm droht nun eine langjährige Haftstrafe.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 22.06.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177