Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Oleg Goworun soll als Generalgouverneur für Zentralrussland die Kontrolle der Präsidialverwaltung über die Region stärken.
Oleg Goworun soll als Generalgouverneur für Zentralrussland die Kontrolle der Präsidialverwaltung über die Region stärken.
Aktualisiert 13.09.2013 11:37

Oleg Markowitsch Goworun

Ex-Minister für Regionalentwicklung

Zitat: „Die Vereinigung von Regionen gibt der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Föderationssubjekte einen starken Impuls.“

Geboren: 15.01.1969 in Bratsk (Sibirien).

Laufbahn: Wehrdienst. Hochschulabschluss als Chemiker. Arbeit bei der Alfabank, zuständig für die Kontakte zu staatlichen Organen. Vizechef der Territorialverwaltung des russischen Präsidenten. Vizechef, später Leiter der Abteilung für Innenpolitik in der Präsidialverwaltung. Wahl in den Parteivorstand von „Einiges Russland“. Generalgouverneur von Zentralrussland. Minister für Regionalentwicklung. Rücktritt im Oktober 2012 als erster Minister der Regierung Medwedew.

Freunde: Wladislaw Surkow. Michail Fridman. Pjotr Awen.

Feinde: Georgi Boos (Goworun soll für dessen Ablösung nach den Protesten in Kaliningrad gesorgt haben)

Skandale: Seine erste Frau Tatjana Woloschinskaja sitzt für die LDPR in der Duma. Ihre Aufnahme in die Kandidatenliste der LDPR soll Medienberichten nach auf ausdrücklichen Wunsch Goworuns erfolgt sein.

Erhält im September 2012 (zusammen mit Bildungsminister Dmitri Liwanow und Arbeitsminister Maxim Topilin) einen Verweis von Präsident Wladimir Putin, weil die Regierung dessen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Einen Monat später erklärt Goworun seinen Rücktritt aus der Regierung.

Familie: Verheiratet, ein Sohn.

Hobbys: Nicht bekannt.

Laufbahn



Oktober 2012 Rücktritt aus der Regierung. Einen Monat zuvor war er wegen schlechter Arbeit der Regierung vom Präsidenten verwarnt worden.

Mai 2012: Goworun erhält einen Posten in der neuen Regierung von Medwedew. Er wird Minister für regionale Entwicklung als Nachfolger von Viktor Bassargin.

September 2011: Präsident Dmitri Medwedew ernennt Goworun als Nachfolger von Georgi Poltawtschenko zum Präsidentenbevollmächtigten für Zentralrussland.

November 2008: Goworun wird in den Parteivorstand von „Einiges Russland“ gewählt.

August 2008: Goworun gehört der Kommission für die Aufstellung der so genannten Kaderreserve des Präsidenten an. Damit gewinnt er wichtigen Einfluss bei der Auswahl zukünftiger Kandidaten für Führungsposten in Russland.

2007: Die Nesawissimaja Gaseta setzt Goworun trotz seiner Unbekanntheit in der Öffentlichkeit auf die Liste der 100 einflussreichsten Politiker Russlands.

2006 - 2011: Goworun arbeitet als Abteilungsleiter für den Bereich Innenpolitik in der Präsidialverwaltung.

2004 - 2006: Stellvertretender Leiter der Abteilung für Innenpolitik in der Präsidialverwaltung.

2000 - 2004: Stellvertretender Leiter der Abteilung für Territorialpolitik in der Präsidialverwaltung.

90er Jahre: Arbeit bei der Alfabank, zuletzt als stellvertretender Leiter der Abteilung, die für den Kontakt zu staatlichen Stellen verantwortlich war. Schon in dieser Zeit arbeitete Goworun mit Surkow zusammen, der ihn später auch in die Kremlverwaltung holte.

1993: Abschluss am Moskauer Forstinstitut als Chemiker und Technologe.

1987 – 1989: Wehrdienst in der russischen Armee.

Freunde und Team



Zählt zum Team von Wladislaw Surkow. Aus der Zeit bei der Alfabank hat er aber auch noch gute Beziehungen zu den Oligarchen Michail Fridman und Pjotr Awen.

Feinde



Nach den Protesten Anfang 2010 gegen Kaliningrads Gouverneur Georgi Boos war Goworun einer der Politiker aus dem Kreml, die in die russische Exklave reisten, um mit der Opposition zu reden. Anschließend fiel die Entscheidung, Boos keine zweite Amtszeit einzuräumen.

Skandale



Seine erste Frau Tatjana Woloschinskaja sitzt für die LDPR in der Duma. Ihre Aufnahme in die Kandidatenliste der LDPR soll Medienberichten nach auf ausdrücklichen Wunsch Goworuns erfolgt sein.

Erhält im September 2012 (zusammen mit Bildungsminister Dmitri Liwanow und Arbeitsminister Maxim Topilin) einen Verweis von Präsident Wladimir Putin, weil die Regierung dessen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Einen Monat später erklärt Goworun seinen Rücktritt aus der Regierung.

Familie und Eltern



Laut der offiziellen Biographie ist er verheiratet. Zugleich wird darüber berichtet, dass er sich von seiner Frau Tatjana Woloschinskaja 2007 getrennt haben soll.

Sein Sohn hat eine Zeitlang beim Parteikollegen Wolodin gearbeitet.

Hobbys, Charakter



Über Goworuns Hobby ist nichts bekannt. Der Generalgouverneur gilt als intelligent, aber (entgegen seinem Namen Goworun, was auf Deutsch so viel wie Plappermaul heißt) verschlossen und emotionslos.

Zitate:



„Die Vereinigung von Regionen gibt der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung der Föderationssubjekte einen starken Impuls.“

„Die Gerüchte über eine Vereinigung von Tschetschenien und Inguschetien sind bar jeder Grundlage.“


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 09.09.2011
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177