Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Gegenüber den zunächst nur gefundenen Krümeln des Meteoriten ist der 1,8--Kilo-Brocken der reinste Gigant (Foto: TV)
Gegenüber den zunächst nur gefundenen Krümeln des Meteoriten ist der 1,8--Kilo-Brocken der reinste Gigant (Foto: TV)
Montag, 25.02.2013

Dem Meteoriten auf der Spur: Größere Fragmente gefunden

Jekaterinburg. Wissenschaftler haben weitere Bruchstücke des Meteoriten gefunden, der vor zehn Tagen spektakulär über Tscheljabinsk explodiert ist. Der größte Brocken wiegt fast zwei Kilogramm.


Wie Expeditionsleiter Viktor Grochowski von der Ural-Universität aus Jekaterinburg erklärte, sei die aus 30 Personen bestehende Suchgruppe mit Skiern auf 50 Kilometer Strecke der Flugbahn gefolgt, auf der das glühende kosmische Geschoss nach dem Knall durch die Atmosphäre raste – und letztlich in Fragmenten herunterfiel.

100 neue Bruchstücke gesichert


Es seien insgesamt über 100 Meteoriten-Stücke gefunden worden, so Grochowski. Das größte Fragment sei 1,8 Kilogramm schwer und bestehe, wie schon die ersten Fundstücke, aus "gewöhnlichem Chondrit", dem häufigsten Meteoritenmaterial. Weitere Suchaktionen seien vorerst nicht geplant.

Bei Russland-Aktuell
• „Chondrit“: Tscheljabinsker Meteorit war gewöhnlich (18.02.2013)
• Tscheljabinsk: Millionenstadt unter Meteoritenbeschuss (15.02.2013)
• Der Meteorit - ein Warnschuss aus dem Weltall (15.02.2013)
• Ural-Meteorit: Absturzstellen auf der Erde gefunden (15.02.2013)
• Meteorit über dem Ural: „Als würde der Krieg beginnen“ (15.02.2013)
Es wird davon ausgegangen, dass das größte Fragment des Meteoriten in den Tschebarkul-See etwa 70 Kilometer westlich von Tscheljabinsk gestürzt ist. Dort wurde an diesem Tag ein Loch mit etwa acht Meter Durchmesser im Eis entdeckt. Eine Inspektion der Stelle durch Taucher erbrachte aber nichts. Tschechische Astronomen stellten eigene Berechnungen an und kamen zum Schluss, dass dort ein 200 bis 500 Kilogramm schwerer Brocken eingeschlagen ist.

Kann man einen Meteoriten in Pralinenform zu Geld machen?


Die Akademie der Wissenschaften bat unterdessen Finder von Meteoritentrümmern darum, diese gegen einen Finderlohn der Forschung zur Verfügung zu stellen und nicht möglichst gewinnbringend verkaufen zu wollen.

Ein Tscheljabinsker Geschäftsmann versucht unterdessen, auf andere Weise Geld aus dem Meteoriten zu machen: Er beantragte für die Namen „Rätselhafter Meteorit“, „Ural-Meteorit“ und „Tscherbarkul-Meteorit“ bei der russischen Patentbehörde Markenschutz für die Bereiche Kaffee, Tee, Zucker und Konditoreierzeugnisse. Bleibt zu hoffen, dass die geplanten Produkte nicht wie Meteoriten auf den Magen schlagen …

Der Katastrophenschutz des Gebietes Tscheljabinsk teilte heute mit, dass die Wiederherstellung der vielen geborstenen Fenster im betroffenen Gebiet inzwischen zu 89 Prozent geschafft sei. Noch immer liegen 38 Menschen, die durch den Meteoriten-Knall Verletzungen erlitten, in Krankenhäusern.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 25.02.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites