Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Choroschawin hat den feinen Anzug inzwischen gegen Häftlingskleidung getauscht (Foto: Ballin/.rufo)
Choroschawin hat den feinen Anzug inzwischen gegen Häftlingskleidung getauscht (Foto: Ballin/.rufo)
Mittwoch, 25.03.2015

Kreml wechselt inhaftierten Gouverneur aus

Moskau. Seit Wochen in U-Haft, nun auch gefeuert: Sachalins Gouverneur Alexander Choroschawin wurde gefeuert. Die lange Entscheidungszeit erklärt der Kreml mit der Suche nach dem richtigen Nachfolger – doch die Wahl ist dubios.

„Vertrauensverlust“ - mit dieser Begründung hat Russlands Präsident Wladimir Putin den Gouverneur der öl- und gasreichen Fernost-Insel Sachalin Alexander Choroschawin abgesetzt; drei Wochen nach dessen Verhaftung.

Korruption in großem Umfang


Die Staatsanwaltschaft wirft Choroschawin groß angelegte Korruptionsgeschäfte vor. Nach Angaben des Ermittlungskomitees geht es derzeit um Bestechungsvorwürfe in Höhe von 5,6 Millionen Dollar „und dies ist nur eine Episode“.

Bei Russland-Aktuell
• Insel-Gouverneur wegen Bestechlichkeit festgenommen (04.03.2015)
• Kamtschatka: Regierung wegen Korruption entlassen (23.08.2012)
• Ex-Gouverneur Dudka wegen Korruption unter Hausarrest (06.09.2011)
• Hausdurchsuchung bei Ex-Gouverneur der Region Tula (23.08.2011)
• Gebiet Tula: Medwedew entlässt Gouverneur Dudka (29.07.2011)
Bei Durchsuchungen in mehreren Choroschawin gehörenden Immobilien wurden Anfang März umgerechnet 16 Millionen Euro Bargeld gefunden. Sollte sich der vom Ex-Gouverneur bestrittene Vorwurf der Bestechlichkeit bestätigen, drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.

Lange Reaktionszeit


Der Fall zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Erstens ist Choroschawin der erste Gouverneur, der während seiner Amtszeit inhaftiert wurde - gewöhnlich folgt erst die Entlassung (teilweise sogar rückdatiert) und dann das Strafverfahren. Zweitens brauchten die politische Führung und die Kremlpartei „Einiges Russland“ ungewöhnlich lange, um sich von dem gefallenen Spitzenpolitiker zu distanzieren.

Wurde die Mitgliedschaft Choroschawins beim „Einigen Russland“ in der vergangenen Woche gestoppt, so ließ sich Putin sogar drei Wochen Zeit mit seiner Entscheidung. Putins Pressesprecher Dmitri Peskow erklärte die lange Auszeit mit der Notwendigkeit, einen passenden Nachfolger zu finden.

Nachfolger in Verruf


Putins Wahl fiel dabei auf den bisherigen Gouverneur der ebenfalls in Russlands Fernem Osten liegenden Amurregion Oleg Koschemjako, den Peskow als „sehr starken Gouverneur, der in einer wenig wohlhabenden Region seine absolute Effizenz bewiesen hat,“ pries. Nicht alle Beschreibungen Koschemjakos sind so schmeichelnd.

Der bekannte Duma-Abgeordnete Alexander Hinstein klagte schon 2005: „Ich weiß nicht, wer Putin die Kandidatur Oleg Koschemjakos untergejubelt hat...Eine größere Diskreditierung der Obrigkeit lässt sich schwer erdenken.“

Der Ex-Boxer Koschemjako hat sein Kapital im seinerzeit hochgradig kriminellen Fischereigeschäft gemacht. Gegen seine Firma liefen mehrere Prozesse wegen Fischwilderei. Ihm wurde in den Medien sogar die Nähe zu „kriminellen Autoritäten“ vorgeworfen.

Der Karriere tat dies bislang keinen Abbruch. Das Vertrauen im Kreml besitzt er jedenfalls noch.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 25.03.2015
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du