Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Ein seltener Gast: Abramowitsch auf Tschukotka (Foto: rufo)
Ein seltener Gast: Abramowitsch auf Tschukotka (Foto: rufo)
Donnerstag, 11.08.2005

Oligarchen zieht es in Russlands fernen Osten

Alexej Knelz, Moskau. Oligarchen regieren Russland: Nach Roman Abramowitsch, dem Herrn der Tschuktschen, soll Viktor Wechselberg demnächst über das benachbarte und vereinigte Kamtschatka herrschen.

Mehr dazu im Internet
• Region Kamtschatka
• Autonomer Kreis der Korjaken

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Das Gebiet Kamtschatka und Korjakien sollen 2008 zu einem Föderationssubjekt, der Region Kamtschatka, zusammengeschlossen werden. Darüber sollen die Bürger der Kreise in einer Volksabstimmung am 23. Oktober entscheiden. Es zweifelt kaum jemand daran, dass die fernöstliche Fusion stattfindet.

Vollkommen unklar dagegen ist, wer über das vereinigte Kamtschatka bestimmen wird. Der Korjaken-Chef Oleg Koschemjako ist laut Generalgouverneur im Fernosten Konstantin Pulikowski inkompetent: „Korjakien ist kaum auf den Winter vorbereitet“, urteilt er. Wieder mal, denn das ist in Korjakien eigentlich Alltag. Koschemjakos Kollege, Michail Maschkowzew, jetziger Gouverneur von Kamtschatka, hat die Lust an der Politik verloren. Kein Wunder, denn sein Einfluss auf die große Politik im 8.000 Kilometer entfernten Moskau ist verschwindend klein.

Andere Kandidaten auf den Gouverneurssessel zu locken, scheint ebenfalls fast unmöglich: „Es ist schwierig, Freiwillige für diesen Posten zu finden“, heißt es von Seiten der Kamtschatka-Verwaltung – „Und dem Generalgouverneur ist es anscheinend auch nicht gelungen, einen von seinen Leuten dafür zu gewinnen.“ Somit bricht im fernen Osten der Kaderhunger aus.

Viktor Wechselberg, der Mann mit den goldenen Eiern (Foto: newsru)
Viktor Wechselberg, der Mann mit den goldenen Eiern (Foto: newsru)
Konstantin Pulikowski weiß dem Malheur trotz allem entgegenzutreten: Prompt kürte er den russischen Großunternehmer Viktor Wechselberg zum idealen Gouverneur. Er will sich auch schon mit Wechselberg unterhalten haben. Der Oligarch habe versprochen, über seinen Vorschlag nachzudenken.

Zwischen London und Tschukotka

Die Frage ist jetzt nur, ob der Milliardär sein Glück richtig fassen kann und tatsächlich zustimmt. Denn Russlands Osten ist, wirtschaftlich und ereignismäßig betrachtet, ziemlich öde: Menschen trifft man auf der Halbinsel so häufig wie Bären in Berlin – pro Quadratkilometer leben nicht einmal anderthalb Einwohner. Dafür gibt es hier jede Menge Wald, ein paar Vulkane, viel Wasser drum herum und zahllose Rentiere. Was könnte wohl einen erfolgreichen Geschäftsmann aus Moskau herlocken?

Die Antwort ist einfach – politische Immunität zur Sicherung des eigenen Vermögens. Roman Abramowitsch hat es längst begriffen. Der 13 Milliarden US-Dollar schwere Oligarch, der russischen Boulevardblättern zu Folge eine goldene Toilette in seiner Boeing 747 spült, ließ sich zum Gouverneur auf Tschukotka.

Jetzt ist der Sibneft-Chef politisch unantastbar (ein brauchbares Attribut, wenn man sich die Laufbahnen der Oligarchen-Genossen Boris Beresowski und Michail Chodorkowski vor Augen hält), wohnt in London und lässt sich selten in seinem Herrschaftsgebiet blicken. Putin über die Lage in der Region berichten und seine Geschäfte auf der Arktishalbinsel Tschukotka kontrollieren kann Abramowitsch anscheinend nebenher, während er mit der Londoner High Society Kaffee trinkt oder den Chelsea-Kickern beibringt zu gewinnen.

Ölförderung im Winter (Foto: Rjasanow/.rufo)
Ölförderung im Winter (Foto: Rjasanow/.rufo)
Ob ehrlich oder nicht – alle sind glücklich

Das Arbeiten von London aus scheint aber niemanden weiter zu tangieren. Konstantin Pulikowski glaubt sogar, dass man um ein Geschäft oder eine Region zu verwalten, gar nicht am Arbeitsplatz sein muss. Ehrlichkeit und Gesetzestreue sind ganz und gar nebensächlich: „Mir ist es egal, wie Abramowitsch zu Sibneft gekommen ist“, schmettert Pulikowski Vorwürfe um die dubiose Übernahme des Erdölkonzerns ab. „Die Hauptsache ist doch, dass er in Tschukotka verehrt und vergöttert wird“, fasst Pulikowski in der Zeitung „Argumenty i Fakty“ gerührt zusammen.

Derartige Nachsicht mit russischen Ölscheichs kann sich der Präsidentenbevollmächtigte leisten, wo doch Tschukotkas Budget sich zu 80 Prozent aus der Unternehmenssteuer des Hobbyanglers Abramowitsch zusammensetzt.

Bei Russland-Aktuell
• Wechselberg geht’s an die Eier (26.05.2004)
• Wechselbergs goldene Eier (05.02.2004)
• Viktor Felixowitsch Wechselberg (26.05.2004)
• Faberg
• Fridman will 3,75 Mrd USD von BP sofort (05.05.2004)
Platin-Mine als Ansporn für gute Politik?

Wahrscheinlich erträumt sich Pulikowski von Viktor Wechselberg ähnliche Regionsloyalität. Die hat Wechselberg gegenüber Russland schon bewiesen, als er Faberge-Eier für 100 Millionen USD dem Kremlmuseum übergab.

Ferner hält der dreifache Milliardär, Chef des TNK-BP-Konzerns eine kleine Platin-Mine in Korjakien. Und wenn er die Politik im Kreis bestimmen würde, würde er, Pulikowskis Meinung nach das Investitionsklima verbessern. Kamtschatka, dem am stärksten staatlich subventionierten Gebiet Russlands, täte diese Maßnahme sicherlich gut.

Zwischen Geysiren und Rentieren

Abstrus wäre das Bild ja schon: Viktor Wechselberg, einem von Rentieren gezogenen Schlitten mit Platinerz voran, zwischen Vulkanen und Geysiren gen Westen karrend...

Andererseits hat er ja die amtliche Erlaubnis von zu Hause aus zu arbeiten und viel Ärger würden seine 333.000 Untertanen eh nicht machen, so dass der „Großfürst“ von Kamtschatka noch genügend Zeit fürs Geschäftliche hätte.

Und vielleicht könnte Michail Chodorkowki ja derweil in die benachbarte Strafvollzugsanstalt in Magadan versetzt werden. Dann wäre der Osten Russlands die Oligarchen-WG schlechthin. Mit einem von Wechselberg gesponserten Gemeinschaftsklo aus Platin.

(ali/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 11.08.2005
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites