Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Das Buran-Projekt ist inzwischen stillgelegt. Die Raumfähren dienen als Freizeitvergnügen wie hier im Gorki-Park. Nachfolger soll der Klipper werden. (Foto: Mrozek/.rufo)
Das Buran-Projekt ist inzwischen stillgelegt. Die Raumfähren dienen als Freizeitvergnügen wie hier im Gorki-Park. Nachfolger soll der Klipper werden. (Foto: Mrozek/.rufo)
Donnerstag, 28.07.2005

Russlands Alternative zum Shuttle heißt Klipper

Moskau. Nach dem Shuttle-Desaster können nur noch die alten Sojus-Raumschiffe Menschen ins All bringen. Die Zukunft der bemannten Raumfahrt heißt Klipper und soll mit europäischer Hilfe 2012 startbereit sein.

Eines aber wird auch Klipper im Unterschied zu den Shuttles nicht können – schwere Fracht in die Umlaufbahn bringen. Klipper soll eine reine Personenfähre sein. Wie Nikolaj Moissejew, stellvertretender Leiter der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos gestern bei einem Hintergrundgespräch sagte, liege dem Raumgleiter ein völlig neues Grundkonzept zugrunde.

Im Gegensatz zu amerikanischen Shuttles und zur russischen Buran-Raumfähre, wo Fracht und Astronauten zusammen an Bord sind, müssten für die Zukunft die beiden Funktionen der Fracht- und Personenbeförderung von einander getrennt werden. Das steigere die Sicherheit, denn nach Ansicht Moissejews entfalle dadurch eine ganze Reihe von Risikofaktoren.

Beim Start wurde die Discovery beschädigt. Wie schwer, das steht noch in den Sternen (Foto: dpa)
Beim Start wurde die Discovery beschädigt. Wie schwer, das steht noch in den Sternen (Foto: dpa)





















Laut Roskosmos-Leiter kritisiere im übrigen selbst NASA-Chef Michael Griffin das eigene Shuttle-Konzept: Auf 50 Flüge käme ein Unfall, und dies sei eine zu hohe Quote.

Klipper ist eher eine Raum-Yacht als ein Raumschiff – als Schwergut-Transporter ungeeignet

Das Problem des Schwergut-Transportes im Weltraum kann allerdings Klipper nicht lösen, der eher eine Raum-Yacht als ein Raumschiff sein wird. Als Raumfrachter stehen bisher nur russische Progress-TM zur Verfügung, die auch nach dem Shuttle-Ausfall den Betrieb der ISS aufrecht erhielten.

Bei Russland-Aktuell
• Sojus-Kapsel könnte Discovery-Besatzung retten (27.07.2005)
• Europäer und Russen bauen zusammen Shuttle (14.07.2005)
• Mit dem Sputnik zum Flughafen Wnukowo (25.07.2005)
Die Transportkapazität der Progress-TM reicht aber nicht aus, um schwere ISS-Module in die Umlaufbahn zu hieven. Sowohl das europäische Modul, das im Herbst geliefert werden sollte, als auch der russische Kraftwerksblock im Jahre 2009 sind konstruktiv auf die US-Shuttles ausgelegt. Ohne US-Shuttles könne also die ISS weder zu Ende gebaut, noch vollwertig genutzt werden, sagte Moissejew.

Darum seien alle ISS-Partner daran interessiert, dass die US-Shuttles wieder fliegen.


Klipper in Kooperation mit den Europäern

Vorteil der russischen Raumfähren der neuen Generation wäre ihre Flexibilität. So müsste nicht jeder Start wie jetzt vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan aus erfolgen. Andere Startplätze wie zum Beispiel in Plesezk wären ebenso geeignet. Landen könne das Raumschiff sogar wie ein normales Flugzeug nahezu auf jedem beliebigen Flughafen - „selbst in Europa“, betonte Nikolaj Moissejew.

Folgerichtig soll Klipper in enger Kooperation mit der europäischen ESA gebaut werden. Die Europäer übernehmen die Cockpitmodul-Entwicklung komplett. So zumindest, laut Moissejew, die bisher erzielten grundsätzlichen Absprachen.

Jetzt müsse das Supershuttle nur noch gebaut werden. In Modellform steht es schon bei dem russischen Weltraumkonzern Energija, der aller Voraussicht nach den Klipper bauen wird.

Vom Nationalstolz zur Touristenattraktion

Spätestens wenn die Klipper 2012 zum Jungfernflug antritt, werden die heutigen NASA-Shuttles endgültig abgeschrieben. Wie beim Buran bereits geschehen – die russische Raumfähre steht heute als Touristenattraktion im Moskauer Gorki-Park. Besonders Mutige können dort ein Weltraumfrühstück aus der Tube genießen.

(mig/ali/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 28.07.2005
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites