Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Sprengsatz explodierte auf einem Busbahnhof, aber in einem fast leeren Reisebus (foto: Vesti/newsru)
Der Sprengsatz explodierte auf einem Busbahnhof, aber in einem fast leeren Reisebus (foto: Vesti/newsru)
Montag, 10.12.2007

Stawropol: Explosion in Reisebus war Bombenanschlag

Stawropol. Die Explosion in einem Bus auf dem Busbahnhof der Stadt Newinnomyssk am Sonntag war ein Terrorakt. Dabei kamen zwei junge Frauen ums Leben. Dies war der dritte Anschlag dieser Art in fünf Wochen.

Bei Russland-Aktuell
• Zwei Tote bei Explosion in Linienbus (09.12.2007)
• Terroranschlag im Kaukasus fordert sechs Tote (23.11.2007)
• Selbstmordattentäter sprengte Bus in Togliatti (02.11.2007)
• Terroranschlag auf Bus schreckt Russland auf (31.10.2007)
• Inguschetien: Verdächtige wegen Zuganschlag verhaftet (24.10.2007)
Der Ikarus-Bus war von Pjatigorsk nach Stawropol unterwegs. Der Sprengsatz detonierte im hinteren Teil des Busses. Dabei handelte es sich um einen handgefertigten, nicht ummantelten Sprengkörper, der aber mit „verletzenden Elementen“ (üblicherweise sind dies Schrauben oder Stahlkugeln) umgeben war, teilten die Behörden mit. Derartige Bomben sind für Anschläge mit Selbstmordattentätern typisch.

Im Moment der Explosion befanden sich nur drei bis vier Personen im Innenraum des Busses. 30 weitere Reisende hatten das Fahrzeug zu einem Zwischenhalt gerade verlassen. Ob die Bombe zufällig in diesem Moment aus Unachtsamkeit oder wegen eines Fehlers in den Berechnungen der Attentäter explodierte, ist noch offen. Auch zum Zündmechanismus, ob von Hand, per Funk oder Zeitzünder, gibt es noch keine Angaben.

Zwei junge Frauen: Täterinnen oder Opfer?


Offen ist auch noch die Frage, ob die beiden Getöteten, eine 17-Jährige und eine 22 Jahre alte Frau, in diesem Fall Attentäterinnen, Bombenkuriere oder unschuldige Opfer sind.

Bei dem Anschlag wurden auch neun Menschen verletzt. Darunter ist auch der Fahrer eines neben dem gesprengten Fahrzeug stehenden Busses, der trotz seiner Verletzungen seinen Bus noch aus der Gefahrenzone fuhr, bevor dieser Feuer fangen konnte.

Bereits am 22. November war ein aus Pjatigorsk kommender Überlandbus Ziel eines Bombenanschlags gewesen. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben. Und am 31. Oktober waren acht Buspassagiere in Togliatti bei einem analogen Terrorakt getötet worden.

(ld/.rufo/St.Petersburg)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 10.12.2007
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites