Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Leonid Newslin (foto: newsru.com)
Leonid Newslin (foto: newsru.com)
Freitag, 15.07.2005

Newslin fordert in den USA Russlands G8-Ausschluss

Moskau. Der Fall Yukos zieht Kreise: Das US-Außenamt hat sich gestern nicht nur geweigert, Yukos-Mitbesitzer Leonid Newslin an Russland auszuliefern, sondern den Moskauer Auslieferungsantrag überhaupt zu erörtern.

Man wisse nicht, ob der Unternehmer noch in den USA sei, hieß es. Der Mitstreiter des zu neun Jahren Lager verurteilten Ex-Yukos-Chefs Michail Chodorkowski durfte trotz russischer Proteste eine Rede vor dem Helsinki-Ausschuss des US-Kongresses halten.

Eine schallende Ohrfeige als klares Signal

Die Erteilung eines Mehrfach-Einreisevisums an ihn sei ein „klares und lautes Signal“, erklärte der Kommissionsvorsitzende Christopher Smith vor Beginn der Anhörung. Genauer gesagt war es eine schallende Ohrfeige für Moskau. In seinem am Mittwoch gehaltenen Vortrag, dessen Wortlaut jetzt von mehreren Medien in Moskau verbreitet wurde, forderte Newslin den Westen zum faktischem Boykott Russlands auf. Die USA dürfen den für nächstes Jahr anstehenden Vorsitz von Wladimir Putin in der G8 auf keinen Fall zulassen, sagte er. Moskau solle aus dem Club der größten Nationen ausgeschlossen und auch nicht in die Welthandelsorganisation WTO aufgenommen werden.

Newslins harte Worte

Laut Newslin unterscheidet sich das russische Gerichtssystem kaum von der sowjetischen Unrechtsjustiz. Der frühere Yukos-Sicherheitschef Alexej Pitschugin, dem angebliche Morde an Geschäftskonkurrenten unterstellt wurden, sei unter Drogen verhört und gefoltert worden, hieß es. „Das Klima im Kreml“ wird laut Newslin von ehemaligen Mitarbeitern der Geheimdienste KGB und FSB bestimmt. Den russischen Generalstaatsanwalt Wladimir Ustinow bezeichnete er als „Hexenjäger“. „Er hat keinerlei Beweise für Verbrechen, die mir angelastet werden“, erklärte der Exilant.

Vergebliche Auslieferungsbemühungen

Newslin wäre mit Sicherheit wie seine Kollegen Chodorkowski und Platon Lebedjew verhaftet worden, wenn er sich nicht beizeiten nach Israel abgesetzt hätte. Man wirft ihm vor, angeblich Mordaufträge an seinen Mitarbeiter Pitschugin erteilt zu haben. Da Israel grundsätzlich keine Juden ausliefert, versucht Moskau jetzt, ein Verfahren gegen ihn dort anzuregen. Anders als in den USA, das kein Auslieferungsabkommen mit Russland hat, ließe sich dort eventuell Interpol zu Newslins Verfolgung einschalten. Moskau beantragte bei der internationalen Polizeiorganisation gleich zwei Haftbefehle gegen ihn: wegen angeblicher Wirtschaftsdelikte und Mordverdachts.

Berichten zufolge soll der Kreml vergeblich versucht haben, Washingtoner Strategen über inoffizielle Kanäle verbal zu erpressen. Die Einladung an den „kriminellen“ Unternehmer Newslin sei eine drohende Verschlechterung der Freundschaftsbeziehungen zwischen den Präsidenten George W. Bush und Wladimir Putin nicht wert, hieß es. Der Vortrag „Der Fall Yukos und dessen Folgen für die Politik und das Geschäftsleben in Russland“ kam trotzdem zustande.

Bei Russland-Aktuell
• Chodorkowski-Freund Newslin klagt Kremlbeamte an (18.04.2005)
• Ukrainer kauft Moskowskije Nowosti (11.07.2005)
• Fast alle Yukos-Aktiva beschlagnahmt (20.04.2005)
In der vergangenen Woche ließ der Kreml offenbar im Vorgriff auf Newslins Auftritt in den USA die Veröffentlichung einer acht Wochen alten Geheimrede seines Chefideologen Wladislaw Surkow zu. Darin wird der Westen verdächtigt, es auf Russlands Souveränität abgesehen zu haben. Eine offene Feindschaft mit ihm wäre besser, als die jetzige halbherzige Freundschaft, heißt es unter anderem. Ziemlich grotesk nimmt sich dabei aus, dass beide, Newslin und Surkow, ihre Karrieren bei Yukos unter Chodorkowski begonnen hatten.
(adu.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 15.07.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites