Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Matijenko strickt schon seit einiger Zeit an der Vereinigung zwischen Petersburg und dem umliegenden Leningrader Gebiet (Foto: fontanka.ru)
Matijenko strickt schon seit einiger Zeit an der Vereinigung zwischen Petersburg und dem umliegenden Leningrader Gebiet (Foto: fontanka.ru)
Mittwoch, 09.07.2008

Petersburg beginnt Vereinigung mit Leningrader Gebiet

St. Petersburg. Nach vielen Worten soll es nun ernst werden: Petersburgs Gouverneurin will noch in diesem Herbst die Vereinigung mit dem Leningrader Gebiet anschieben. Ihr dortiger Amtskollege ist nach wie vor dagegen.

Geredet wird über die Zusammenlegung der beiden Föderationssubjekte seit den 1990er Jahren. Passiert ist bisher wenig. Nun erklärt Petersburgs Gouverneurin Valentina Matwijenko, sie wolle schon in diesem Herbst an den russischen Präsidenten herantreten und ihm konkrete Vorschläge unterbreiten.

Wirtschaftliche Notwendigkeit oder persönliche Ambitionen?


Matwijenko spricht seit Jahren davon, eine Vereinigung der beiden Gebiete solle „das Leben der Bewohner beider Regionen leichter machen“. Außerdem sei es der expandierenden Petersburger Wirtschaft zu eng in den alten Stadtgrenzen. Auch könne die Zusammenlegung die Verwaltung erleichtern und Bürokratie abbauen.

Bei Russland-Aktuell
• Matwijenko: Petersburg und Gebiet kommen zusammen (16.02.2008)
• Matwijenko will Petersburg und Leningrad vereinigen (09.07.2007)
• Petersburg und Lenoblast vor Vereinigung? (16.12.2003)
Aber ist das alles? Matwijenko beraumt zwei Jahre an, in denen die Vereinigung unter Dach und Fach gebracht werden könne. Ginge sie im Herbst zu Medwedew, würde die neue Großregion zum Jahre 2011 entstehungsreif sein. Das lässt tief blicken.

Denn just in dem Moment geht die zweite Amtszeit der Gouverneurin ihrem Ende entgegen. Früher hatte sie verlauten lasse, sie wolle ihr Amt bis zum Schluss ausüben, aber „auch keinen Tag länger“. Vorgestern sagte sie im Radiosender „Echo Moskwy“, das würde „dann diskutiert, wenn es soweit ist“.

Putin hielt sich bedeckt, Medwedew ist dafür?


Da ist der Schluss nicht mehr weit, Frau Matwijenko steuere das Gouverneursamt für die neue Großregion an. Dies spürt auch Valeri Serdjukow, ihr Amtskollege aus der Nachbarregion: Die Leitung des Leningrader Gebiets war von Anfang an gegen eine Vereinigung mit Petersburg.

Auch Wladimir Putin war zu seinen Amtszeiten als russischer Präsident sehr zurückhaltend mit seiner Meinung zu dieser Frage. Noch im Februar hatte er auf eine Frage eines Petersburger Journalisten geantwortet: „Die Vergrößerung von Regionen um der Vergrößerung willen ist nicht unser Ziel.“

Wenn Matwijenko aber so offensiv auftritt, könnte dies bedeuten, dass Putins Nachfolger Medwedew auf ihrer Seite steht, vermutet Fontanka.ru. Womöglich gäbe es sogar eine Vorabsprache. Serdjukow indes zeigt sich von all dem wenig beeindruckt und zieht weiter seine Linie durch.

Petersburg als 223. Verwaltungseinheit des Leningrader Gebiets


Das Argument, Petersburg brauche Grundstücke für die wirtschaftliche Ausweitung, lässt er nicht gelten. „Keiner hat die Petersburger Unternehmen jemals daran gehindert, sich auf dem Territorium des Leningrader Gebiets niederzulassen, das sind die Regeln der Marktwirtschaft“, so der Gouverneur.

Eine kleine Breitseite für Kollegin Matwijenko konnte er sich nicht verkneifen: „Ich habe bisher keine konkreten Angebote gehört, also kann ich sie auch nicht kommentieren. Vielleicht möchte Petersburg ja die 223. Verwaltungseinheit des Leningrader Gebiets werden?..“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 09.07.2008
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177