Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Verkerhskontrolle im Irak (foto: newsru)
Verkerhskontrolle im Irak (foto: newsru)
Mittwoch, 26.05.2004

Zwei Russen im Irak getötet, fünf verletzt

St. Petersburg. Im Irak sind zwei Russen bei einem Feuerüberfall auf einen Bus getötet worden. Dies teilte ein Sprecher des russischen Außenministeriums mit. Ebenfalls kamen zwei Iraker ums Leben. Fünf Russen wurden verletzt. Bei den Opfern des Anschlags in Bagdad handelt es sich erneut um Mitarbeiter von Interenergoservice, dem einzigen noch im Irak tätigen russischen Unternehmen. Es will nun alle Mitarbeiter aus dem Irak abziehen.

Bei Russland-Aktuell
• Irak: Interenergoservice bleibt (14.05.03)
• Russen geraten ins Visier irakischer Rebellen (11.05.04)
Die Firma repariert dort vier Kraftwerke, der Auftrag hat ein Volumen von 30 Mio. Dollar. Am 10. Mai war bereits ein Mitarbeiter der Firma bei einem Überfall auf ein Auto der Firma getötet worden, zwei Russen wurden entführt. Sie kamen nach einer Woche wieder frei. Daraufhin verließen 109 Mitarbeiter der Firma das Land. 231 blieben jedoch, um ihre für russische Verhältnisse gut dotierten Arbeitsverträge zu erfüllen.

Laut Außenamtssprecher Alexander Jakowenko sind die fünf verletzten Russen in ein Bagdader Krankenhaus eingeliefert worden. Nach Inforamtionen des irakischen Innenministeriums waren die Russen mit der Wiederherstellung eines Kraftwerks in Bagdad betraut. Der Überfall geschah am frühen Morgen, als der Bus die Männer zur Arbeit fuhr.

Das russische Außenministerium wies nochmals daraufhin, dass die Lage im Irak „wegen der Unfähigkeit der alliierten Kräfte, die nötige Sicherheit zu gewährleisten“ äußerst instabil sei und ein Aufenthalt dort mit „ernstesten Risiken“ verbunden sei.

Ein Sprecher von Interenergoservice teilte gemäß einer Meldung von newsru.com mit, dass sich das Unternehmen heute zum Abzug aller seiner Mitarbeiter aus dem Irak entschlossen habe. Man werde den russischen Katastrophenschutzdienst um die Organisation der Evakuierung bitten, so Firmen-Direktor Alexander Rybinski. Der Katastrophenschutz erklärte seinerseits, dass er nach Erhalt der entsprechenden Bitte innerhalb von drei Stunden ein Flugzeug bereit stellen könnte, um die im Irak verbliebenen russischen Bürger auszufliegen.

Mitte April hatten bereits einige hundert GUS-Bürger den Irak im Rahmen einer Luftbrücke verlassen. Auch dieser Evakuierungsaktion war eine Entführung russischer und ukrainischer Spezialisten durch Aufständische vorausgegangen.
(ld/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 26.05.2004
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites