Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Aus der Seilbahn eröffnet sich ein herrliches Panorama der Bucht von Gelendschik. (Foto: wikipedia.org)
Aus der Seilbahn eröffnet sich ein herrliches Panorama der Bucht von Gelendschik. (Foto: wikipedia.org)
Aktualisiert 04.12.2009 16:20

Gelendschik – Badesaison von Mai bis Oktober

Der Kurort Gelendschik liegt in einer einsamen Bucht, eingeschlossen von den Ausläufern des Kaukasusgebirges. Doch einsam ist es hier in der Saison nicht. Die Kurortverwaltung beziffert das Potenzial des Kurortes auf zwei Millionen Urlauber im Jahr.

Um dieses Ziel zu erreichen, verlässt sich der Bürgermeister nicht nur auf das schöne Wetter und das warme Wasser, sondern investiert kräftig in die Infrastruktur des Gebietes.

Die Strandpromenade kann sich schon längst mit westlichen Vorbildern messen. Um die Attraktivität Gelendschiks zu steigern, ließ sich die Administration aber noch mehr einfallen.

Einen Extrempark gibt es, auch einen Aqua- und Safaripark. Seit 2008 lockt die erste "Champagner Hall" Russlands. Wen diese Attraktionen eher kalt lassen, der hat die Möglichkeit, sich an der wunderschönen Landschaft zu erfreuen.

Auf der Promenade in Gelendschik. (Foto: Ballin/.rufo)
Auf der Promenade in Gelendschik. (Foto: Ballin/.rufo)
Gelendschik liegt etwas nördlicher als das berühmte subtropische Badeparadies Sotschi. Deshalb ist die Badesaison ein wenig kürzer und das Klima trockener als im mondänen Schwarmeerbad.

Eine ganz andere Vegetation blüht hier in Gelendschik. Pizunda-Kiefern, Farnstauden, vereinzelt Wildäpfel kann der Tourist sehen. Doch die Hügel des Kaukasus sind nicht überall von sattem Grün bedeckt. An vielen Stellen sind Sand und Steine zu erkennen.

Nicht nur klimatisch unterscheidet sich Gelendschik von Sotschi. Gelendschik ist auch deutlich preisgünstiger. Schon ab wenigen Euros pro Tag kann der Tourist unterkommen und sich verpflegen. Nach oben ist die Preisskala natürlich wie überall offen.

Nicht weit von Gelendschik entfernt befindet sich die Quelle „Natascha“. Einer alten Legende zufolge soll ein Mädchen wegen einer unglücklichen Liebe hier zu Stein erstarrt sein. Ihre Tränen speisen angeblich die Quelle. Natürlich gibt es inzwischen auch ein Restaurant an der Stelle, so dass die zahlreichen Gäste nicht nur aus der Quelle trinken können, deren Wasser Glück bringen soll.

(ab/.rufo)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 17.02.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177