Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Lenin-Kopf in Ulan-Ude trägt ganz offensichtlich mongolische Gesichtszüge. (Foto: wikipedia.org)
Der Lenin-Kopf in Ulan-Ude trägt ganz offensichtlich mongolische Gesichtszüge. (Foto: wikipedia.org)

5608 km: Ulan-Ude – Weltgrößter Leninkopf und Buddhistenzentrum

Die Hauptstadt der autonomen Teilrepublik Burjatien wurde im 17. Jahrhundert als Kosacken-Fort gegründet und ist vor allem wegen des Iwolginsker Dazans ein beliebter Zwischenstopp für viele Transsib-Reisende.

Dreißig Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich das geistige Zentrum der russischen Buddhisten. Zu dem Kloster gehören mehrere Tempel und die Wohnhäuser der Lamas. Ulan-Ude selbst ist heute eine Industrie-Stadt mit einem sehenswerten Völkerkundemuseum.
Auf dem zentralen Platz der Stadt steht bis heute der weltgrößte Lenin-Kopf – eines der ungewöhnlichsten Denkmäler für den Revolutionsführer überhaupt. Der Lenin von Ulan-Ude trägt übrigens unübersehbar mongolische Gesichtszüge.

(rUFO/kp)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 01.01.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru