Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Putin angelt erfolgreich - auch Stimmen im Wahlvolk (Foto: archiv/rufo)
Putin angelt erfolgreich - auch Stimmen im Wahlvolk (Foto: archiv/rufo)

Zugpferd Putin bringt ER zusätzliche sechs Prozent

Moskau. Der „Putin-Effekt“ macht sich für die Kreml-Partei „Einiges Russland“ bemerkbar: Putins Erklärung, die Spitzenkandidatur zu übernehmen, brachten der Partei nach ersten Umfragen ein Plus von 6 Prozent.

Nach vom Meinungsforschungsinstitut WZIOM veröffentlichten Umfragedaten waren Ende letzter Woche 54 Prozent der Russen gewillt, bei der Duma-Wahl Anfang Dezember für „Einiges Russland“ (ER) zu stimmen. Eine Woche vorher, als Wladimir Putin die Listenführung bei ER noch nicht übernommen hatte, waren es „nur“ 48 Prozent.

Die Hälfte des Zuwachses gewann ER aus dem Kreis jener Befragten, die eigentlich nicht zur Wahl gehen wollten: Ihre Zahl sank von 15 auf 13 Prozent. Je ein Prozent büßten die Kommunisten (KPRF) und die Kreml-nahe Linkspartei „Gerechtes Russland“ (SR) ein.

Alle anderen Parteien momentan unter „ferner liefen“



Fänden die Wahlen jetzt unmittelbar statt, hätten alle anderen Parteien außer ER ernsthaft Mühe, über die Sieben-Prozent-Hürde zu kommen: Die KPRF kommt gegenwärtig auf 6 Prozent Unterstützer, Schirinowskis LDPR auf 5, SR auf 3 und alle anderen Parteien zusammen ebenfalls auf 3 Prozent.

Allerdings würden ihre Stimmergebnisse in der Realität höher ausfallen, da ja die 13 Prozent Wahlverweigerer und die 16 Prozent derjenigen, die keine Antwort zu ihrem Wahlverhalten geben konnten, bei der Auszählung nicht berücksichtigt würden.

Putin ist populärer als ER



Ein Sprecher der KPRF erklärte gegenüber der Zeitung „Kommersant“, dass ER trotz Putins Rolle als Aushängeschild im Wahlkampf und des zum Schlagwort erklärten „Putin-Plans“ niemals auf das hohe Rating des Präsidenten selbst kommen werde. Putin als Person habe viele Anhänger, die dennoch anderen Parteien treu seien und für diese stimmen werden.

Als Beispiel nannte der Kommunisten-Vertreter Wahlen innerhalb Moskaus: Der populäre Bürgermeister Juri Luschkow seit 2003 mit 75 Prozent der Stimmen gewählt worden. Als er sich zwei Jahre später an die Spitze der ER- Liste für das Stadtparlament stellen ließ, votierten dennoch nur 47 Prozent für die Kreml-Partei.

Einparteien-Parlament ausgeschlossen



Sollten tatsächlich alle anderen Parteien außer ER an der zu diesen Wahlen auf sieben Prozent erhöhten Hürde scheitern, würde dennoch kein Einparteien-Parlament wie weiland in der Sowjetunion entstehen: Laut Wahlgesetz rückt in diesem Fall die zweitplatzierte Partei ebenfalls in die Duma ein. Das reale Gewicht einer solchen Opposition wäre allerdings auch nur symbolisch.

(ld/rufo/St.Petersburg)


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 10.10.2007
Zurück zur Hauptseite







Tula stimmt für Putin, steht auf dem Wahlplakat. Die Duma-Wahlen wurden vom Kreml zum Referendum über Putin umfunktioniert (Foto: Ballin/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177