Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Metropolit Kirill gilt als wahrscheinlichster Nachfolger des verstorbenen Patriarchen Alexi II. (Foto: tv/rufo)
Metropolit Kirill gilt als wahrscheinlichster Nachfolger des verstorbenen Patriarchen Alexi II. (Foto: tv/rufo)
Donnerstag, 11.12.2008

Kyrill: Vordenker, Außenminister - und Patriarch?

Moskau. Unter den Metropoliten und Oberhäuptern der orthodoxen Kirchen am Sarg des Patriarchen wirkte er geradezu jugendlich und energisch: der 62-jährige Metropolit Kyrill von Smolensk und Kaliningrad. Ein Porträt.

Kyrill gilt als aussichtsreichster Kandidat, wenn am 28. Januar 2009 in Moskau das Kirchenkonzil zusammentritt und ein neues Oberhaupt der russisch-orthdoxen Kirche wählt. Der Patriarch von Moskau und ganz Russland, wie er offiziell heißt, ist in seiner Bedeutung wohl nur mit dem Papst vergleichbar - zumindest für die über 100 Millionen russisch-orthodoxer Gläubigen.

Gleich am Tag nach dem Tode des Patriarchen Alexi II. war Kyrill (russisch Kirill) schon von den altehrwürdigen Metropoliten in geheimer Abstimmung zum vorläufigen Statthalter des Patriarchen bestimmt worden.

Ein Geistlicher mit selbstbewusster Ausstrahlung


"Als Alexi II. sein Amt antrat, lag die Kirche darnieder wie auf dem Krankenlager. Heute ist sie nicht mehr gebrechlich. Uns zittern nicht mehr die Hände und Knie. Der Glaube ist zu materieller Kraft geworden", sagte er in seiner Predigt für Alexi II. - wie mit einem Seitenblick auf die anderen geistlichen Würdenträger, von denen sich viele nur mit Mühe auf den Beinen hielten.

Fotogalerie (Foto anklicken)
Beisetzung des Patriarchen Alexi II. in der Jelochow-Kathedrale
"Alexi II. hat uns eine ganz andere Kirche hinterlassen", sagte er mit laut tönender Stimme - und reklamierte auch gleich einen guten Anteil an der Wiedergeburt der russisch-orthodoxen Kirche für sich selbst. 16 Klöster gab es 1990 - heute sind es 700. In Moskau gab es 60 Kirchen - heute sind es 600.

Kirchen-Karriere an der Seite Alexis II.


Kyrill ist Schüler und Weggefährte Alexis, seit dieser selbst im Alter von 62 Jahren 1990 zum Patriarchen gewählt wurde. Schon da war der damals 44-jährige Kyrill eine der wichtigsten Figuren an der Spitze der russisch-orthodoxen Geistlichkeit. Und nachdem Alexi in den letzten Jahren zu kränkeln begann, nahm Kyrills Gewicht im Klerus immer stärker zu.

Fotogalerie (Foto anklicken)
Abschied von Patriarch Alexi II. in der Erlöserkathedrale (I.)
Seit 1989 bekleidet Kyrill auch das Amt des "Außenministers" des Patriarchats, des Vorsitzenden des Ausschusses für Außenbeziehungen. Dass er am Ende der Gorbatschow-Perestroika das neue Gesetz über Religionsfreiheit mit schrieb, begründete seinen Ruf als einer der Vordenker der Kirche. Er ist auch maßgeblicher Autor der erst in den letzten Jahren formulierten Soziallehre der russisch-orthodoxen Kirche.

Metropolit profiliert sich als Sittenhüter


Der wortgewaltige Metropolit wurde besonders in den vergangenen Jahren neben dem Patriarchen selbst zum bekanntesten Gesicht der Kirche in Russland. Er versteht es, immer präzise und mediengerecht zu formulieren, aber dabei äußerst prinzipienfest zu bleiben.

Bei Russland-Aktuell
• Umfrage: Was bedeutet der Patriarch für die Russen? (11.12.2008)
• Neuer Patriarch wird am 29.1.2009 von Konzil gewählt (10.12.2008)
• Fotogalerie: Beisetzung Alexis in Jelochow-Kathedrale (10.12.2008)
• Sechs Stunden Messe vor Begräbnis von Alexi II. (09.12.2008)
• Metropolit Kirill wird Statthalter des Patriarchen (06.12.2008)
Er ist nicht nur gern gesehener Gast in Fernsehtalkshows, sondern hat sogar auch seine eigene Sonntagsendung, das "Wort des Hirten" im Ersten russischen Fernsehprogramm (ORT). Wäre Kyrill kein Mann der Kirche sondern Politiker, würde er in Russland jede Wahl mit Bravour gewinnen.

Geboren am 20.November 1946 als Sohn eines Geistlichen im damaligen Leningrad, trat er, kaum dass er volljährig geworden war, ins Priesterseminar ein, später in die geistliche Akademie, die er mit Auszeichnung abschloss, um sofort auch seine Weihe als Mönch zu bekommen. Ein Jahr später war er schon persönlicher Sekretär des Metropoliten von Leningrad.

Kyrill: Weitgereist, gelehrt und schreibwütig


Ab 1970 lernte er als Vertreter russisch-orthodox-sowjetischer Jugendorganisationen die USA und Westeuropa kennen. Seit 1971 war er Vertreter des Moskauer Patriarchen Pimen im Weltkirchenrat in Genf. 1981 trat er in Westeuropa als Kirchensprecher gegen das atomare Wettrüsten auf. 1983 übernahm er ein Lehramt in der Moskauer Geistlichen Akademie. Kyrill ist mittlerweile Autor von 600 Büchern und Publikationen.

In Deutschland war Kyrill mehrfach, so auf dem Kirchentag in Köln 2007. Der Metropolit von Smolensk und Kaliningrad hat sich auch zweimal mit Bundesaußen-minister Frank Walter Steinmeier getroffen.

(mig/epd/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 11.12.2008
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: TV)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites