Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Neue Straßen braucht das Land, Investitionen aus den VAE sollen dabei helfen (Foto: Archiv/.rufo)
Neue Straßen braucht das Land, Investitionen aus den VAE sollen dabei helfen (Foto: Archiv/.rufo)
Donnerstag, 12.09.2013

Arabische Scheichs legen in Russland Geld auf die Straße

Moskau. Das Finanzministerium von Abu Dhabi will bis zu fünf Milliarden US-Dollar in die Entwicklung der russischen Infrastruktur investieren. Das Geld wird über einen Fonds angelegt und soll gute Dividenden bringen.

Abu Dhabi ist das größte und reichste Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Erst vor wenigen Monaten hatte dessen Staatsfonds Mubadala mit dem Russischen Fonds für Direktinvestitionen (RDIF) die Schaffung eines gemeinsamen Fonds über zwei Milliarden US-Dollar vereinbart. Nun wird dieses Engagement ausgebaut.

Bei Russland-Aktuell
• Neue High-Speed-Züge werden nach Kasan umgeleitet (29.05.2013)
• Straßenbau Sotschi: Tunnel bricht ein, Haus kippt weg (04.03.2013)
• Millionenklau beim Bau von APEC-Gipfel-Brücke (17.01.2013)
• Kaliningrad: Neustart für Flughafen-Ausbau (19.09.2012)
• APEC-Gipfel in Russland verteuert sich um 33 Mio. Euro (03.09.2012)

Projekte innerhalb von 7 Jahren


Am Donnerstag unterzeichneten Russlands Präsident Wladimir Putin und Abu Dhabis Kronprinz Muhammed Al Nahyan eine entsprechende Absichtserklärung im Kreml. Es geht dabei immerhin um die größte ausländische Direktinvestition in Russlands Infrastrukturprojekte überhaupt. Die Projekte sollen im Verlauf der nächsten sieben Jahre umgesetzt werden.

Bedarf gibt es genug: Das russische Straßennetz ist weitgehend in einem schlechten Zustand, auch das Schienennetz muss weiter modernisiert werden.

Mautstrecken und Highspeedzüge


Das Geld werde in den Bau von Mautstrecken, Flughafenzubringern und anderen Projekten verwendet, erklärte der Leiter des RDIF Kirill Dmitrijew. Russischen Medienberichten nach soll damit auch die Modernisierung der Transsib, der Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Moskau und Kasan (kostet immerhin rund 25 Mrd. Euro) und ein neuer Autobahnring um Moskau (co-)finanziert werden.

Bei der Investition handle es sich mitnichten um eine Wohltätigkeitsveranstaltung der arabischen Scheichs, betonen beide Seiten. Wichtigstes Kriterium jeder einzelnen Anlage sei die Aussicht auf Rendite, heißt es in einer Pressemitteilung des RDIF.

Wie gewinnbringend solche Investitionen sind, muss sich noch zeigen. In der Vergangenheit hat sich der Straßenbau in Russland vor allem durch einen hohen Korruptionskoeffizienten und niedrige Qualität ausgezeichnet.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 12.09.2013
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177