Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Keine Tickets mehr für KD Avia Flüge. Ist das Ende der Fluggesellschaft besiegelt ? (Foto: Ballin/.rufo)
Keine Tickets mehr für KD Avia Flüge. Ist das Ende der Fluggesellschaft besiegelt ? (Foto: Ballin/.rufo)
Mittwoch, 02.09.2009
Aktualisiert 04.09.2009 16:21

Fluggesellschaft KD Avia stellt den Ticketverkauf ein

Kaliningrad. Die Kaliningrader Fluggesellschaft stellt den Ticketverkauf ein. Zugleich informierte das Unternehmen die Luftfahrtbehörden über eine mögliche Einstellung der Flüge. KD Avia ist seit Monaten in Turbulenzen.

Die finanziellen Schwierigkeiten von KD Avia haben im Herbst 2008 begonnen. Nachdem die Airline eine Anleihe nicht rechtzeitig bedienen konnte, drohte sie im November erstmals mit einem möglichen Flugstopp. Kurz darauf übernahm der größte Gläubiger der Gesellschaft, die Bank „Sankt-Peterburg“ teilweise die Kontrolle über das Unternehmen.

Sturzflug ins finanzielle Verderben


Doch die Probleme wurden nicht gelöst, sondern nur noch größer. Im April stellte sie erstmals kurzzeitig den Betrieb ein. Erst nachdem Gouverneur Georgi Boos vier Milliarden Rubel (90 Mio. Euro) an Staatshilfen (durch den Kauf von zusätzlichen Aktien) zugesichert hatte, hob KD Avia wieder ab.

Bei Russland-Aktuell
• Kaliningrad: Neue Flugverbindung nach Moskau (28.08.2009)
• Russischen Airlines droht Flugverbot innerhalb der EU (24.08.2009)
• Kaliningrad: KD-Avia-Mitarbeiter beenden Proteststreik (27.07.2009)
• Kaliningrad: KD Avia fliegt vorerst doch weiter (16.03.2009)
• Kaliningrad Avia macht wegen Schulden dicht (11.03.2009)
Der euphorische Höhenflug dauerte nicht lang. Die versprochenenen Staatshilfen lassen weiter auf sich warten, aus eigener Kraft kann sich KD Avia nicht aus der Schuldenfalle befreien – die Passagierzahlen im ersten Halbjahr 2009 sind um 35,5 Prozent auf 352.000 gefallen.

Die Belegschaft hat wegen Lohnschulden in Millionenhöhe ebenfalls schon gestreikt und die Kosten für die geleasten 15 Boeing 737 wachsen KD Avia über den Flügel.

Druck auf Gebietsregierung


Die Ankündigung von der Einstellung der Flüge kommt daher folgerichtig. Experten schließen zwar nicht aus, dass die Bank „Sankt Peterburg“, deren Interessen bei KD Avia von Generaldirektor Gennadi Boldyrew vertreten werden, mit dieser Maßnahme Druck auf die Gebietsregierung ausüben will, doch die Lage ist tatsächlich ernst. Immerhin können sich Staats- und Bankenvertreter seit Monaten nicht über den Modus einigen, wie die zusätzlichen Aktien platziert werden sollen.

„Wenn Kreditgeber, Gebietsregierung, Aktionäre und Staat keinen Kompromiss finden, wird die Lage in jedem Fall mit einer Einstellung der Flüge enden“, erklärt der Leiter des Analystenzentrums „Aviaport“, Oleg Pantelejew die wahrscheinlichen Konsequenzen. Derzeit deutet alles auf das Ende hin.

Theoretisch gute Chancen auf Gesundung


Paradox dabei: Wenn sich die Streitparteien wider Erwarten doch noch einigen können und so das akute Schuldenproblem lösen, dann sehen die Chancen von KD Avia gar nicht so schlecht aus: Die Nummer 16 unter den russischen Fluggesellschaften (nach Passagierzahlen) profitiert von den Plänen der EU, Abgasquoten auch für Fluggesellschaften einzuführen.

Dies macht Flüge aus Russland über die Exklave Kaliningrad in die EU auf einmal günstig, denn KD Avia steht mit seinen relativ neuen Flugzeugen nicht auf der Sperrliste der Europäer. Daher drohen KD Avia keine Strafzahlungen oder gar der Entzug der Fluglizenz über Europa, rund 100 andere russische Airlines hingegen stehen auf der Schwarzen Liste der EU.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 02.09.2009
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177