Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть 4k видео

Официальный сайт 70rus 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

 
Russische Medien: Siegesberichte aus Tripolis gefälscht
Kim Jong Il und Medwedew: zufrieden über Gespräche
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Tupolew-154-Trümmer in Smolensk: Der Absturz der polnischen Präsidentenmaschine geschah aber nicht wegen technischen Versagen (Foto: TV)
Tupolew-154-Trümmer in Smolensk: Der Absturz der polnischen Präsidentenmaschine geschah aber nicht wegen technischen Versagen (Foto: TV)
Freitag, 11.03.2011

Luftfahrtbehörde plant Flugverbot für Tu-154M

Moskau. Einst war sie das Arbeitspferd der russischen Zivilluftfahrt – nun soll sie aufs Altenteil abgeschoben werden: Das Mittelstreckenflugzeug Tupolew-154M soll wegen zu häufiger Unfälle ausgemustert werden.


Wie Alexander Neradko, der Chef der Luftfahrtbehörde RosAviazia erklärte, könnte das Flugverbot im Juli in Kraft treten, sofern es bei dem Flugzeug nicht zu konstruktiven Verbesserungen kommt. Gegenwärtig sind bei russischen Fluggesellschaften noch 75 Flugzeuge dieses Typs im Einsatz.

Bei Russland-Aktuell
• Kaczynski-Absturz: Luftwaffenchef und Pilot im Streit (25.02.2011)
• Kaczynski-Absturz: Menschliches Versagen als Ursache (12.01.2011)
• Piloten bekommen hohe Orden für Notlandung in der Taiga (16.11.2010)
• Wunder in der Taiga: Crew rettet abstürzendes Flugzeug (08.09.2010)
• Absturz bei Smolensk: Flugzeug war technisch intakt (04.05.2010)
Laut Neradko wurde dieses Flugzeugmuster seit langer Zeit nicht mehr modernisiert, weshalb sich in letzter Zeit Zwischenfälle mit dem einst wegen seiner Zuverlässigkeit gerühmten Massenmodell von Tupolew häufen.

Probleme mit der Elektrik - bis hin zum Totalausfall


Neradko nannte einen Absturz einer Tu-154M im Iran im Juli 2009, bei dem wegen eines Triebwerkausfalls 168 Menschen umkamen. Im März 2010 machte eine russische Tu-154-Crew Furore, nachdem sie nach einem totalen Instrumentenausfall ihren Liner heil auf einem aufgegebenen Provinzflugplatz in Nordrussland landete. Im Dezember 2010 kam es zu einer Bruchlandung einer Tu-154 auf dem Flughafen Domodedowo.

Laut Neradko waren bei sieben von zehn Ausfällen der Stromversorgung an Bord eine Überhitzung der Akkumulatoren ursächlich.

Kaczynski-Crash wird nicht berücksichtigt


Nicht genannt wurde von dem obersten Luftfahrtaufseher Russlands hingegen der Absturz der polnischen Präsidentenmaschine dieses Typs im März letzten Jahres bei Smolensk. Ursache für diese Katastrophe waren vorrangig Fehler der polnischen Crew.

Die Tupolew-154 ist bei vielen russischen Fluggesellschaften in den letzten Jahren durch Airbus- und Boeing-Muster sowie die Tupolew-204 ersetzt worden. Als größtes Manko der Maschine gilt ihr sehr hoher Treibstoffverbrauch, der den Einsatz wenig lohnend macht.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 11.03.2011
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>








Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

24.08.2011 Deripaska für Bus-Importzölle, Reisebranche ist sauer
24.08.2011 Medwedew über Gasstreit: Kiew muss russisches Interesse wecken
24.08.2011 Venezolanische Währungsreserven unterwegs nach Russland?
24.08.2011 Chávez verstaatlicht Venezuelas Goldgruben
24.08.2011 Treffen Medwedew-Kim: Atomproblem und Wirtschaft Themen-MEHR
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
SPb.: Interims-Gouverneur Poltawtschenko Kompromiss
St.Petersburg
Matwijenkos fulminanter Abgang aus SPb – eine Nachlese
Thema der Woche
Nach dem Augustputsch: Harter Weg durchs Tal der Tränen
Moskau
Moskauer Gebietserweiterung fällt noch größer aus
Kommentar
Schwankender Glücksindex: 37-73% der Russen glücklich
Kaliningrad
Kaliningrad: Orthodoxe Kathedrale am Bahnhof geplant

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell







google.com
yahoo.com

В хорошем качестве hd видео

Онлайн видео бесплатно