Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der weißrussische Rubel musste massiv abgewertet werden (Foto: Vesti)
Der weißrussische Rubel musste massiv abgewertet werden (Foto: Vesti)
Dienstag, 24.05.2011

Minsk wertet weißrussischen Rubel um die Hälfte ab

Minsk. Am Schwarzmarkt war er schon lange wertlos, nun hat auch die Nationalbank in Minsk den weißrussischen Rubel offiziell abgewertet. Nun drohen massive Preiserhöhungen, der Benzinpreis ist schon abgehoben.

Trotz aller Versicherungen von Präsident Alexander Lukaschenko, die weißrussische Wirtschaft sei intakt und der Rubel stabil, am Ende hielt die Nationalbank dem Druck nicht mehr stand: Der offizielle Kurs des weißrussischen Rubels gegenüber einem Währungskorb aus Euro, USD und (russischem) Rubel ist im Vergleich zum Vortag um 54,4 Prozent gesunken, im Vergleich zum Jahresende 2010 gar um 71,6 Prozent.

Abwertung um 50 Prozent reicht dem Schwarzmarkt nicht


Für einen Euro gibt es nun auch offiziell 6.914,82 weißrussische Rubel, für einen US-Dollar 4.930 Rubel. Am Schwarzmarkt ist der Wert des weißrussischen Rubels allerdings noch deutlich darunter. So wird auf der Webseite prokopi.ch der Euro mit Werten zwischen 9.130 (bei Kauf) und 8.341 (beim Verkauf) gehandelt.

Bei Russland-Aktuell
• Währungskrise in Weißrussland: Käufer hamstern Salz (20.05.2011)
• Finanzjongleur Mawrodi schlägt Weißrussland Hilfe vor (12.05.2011)
• Weißrussland droht nach Finanz- auch Wirtschaftskrise (05.05.2011)
• Weißrussland muss seinen Rubel massiv abwerten (19.04.2011)
Damit ist der wochenlange Kampf um die Landeswährung für Präsident Lukaschenko trotz einem versprochenen Milliardenkredit aus Moskau verloren gegangen. Lukaschenko selbst ist übrigens derzeit nicht im Land, sondern hält sich zu einem dreitägigen Besuch in Kasachstan auf.

Stärkste Abwertung des weißrussischen Rubels seit zehn Jahren


Es ist die stärkste Abwertung des weißrussischen Rubels innerhalb der letzten zehn Jahre. Selbst auf dem Höhepunkt der Krise Anfang 2009 verlor der Rubel nur 20 Prozent in einem einmaligen Abwertungsschritt der Nationalbank.

Die Folgen der Abwertung dürften massive Preissteigerungen sein: Schon am Dienstag sind die Benzinpreise um 20 Prozent in die Höhe geschnellt. Auch andere Importwaren werden sich verteuern.

Warenknappheit im Land


Andererseits war die massive Abwertung nötig, um überhaupt noch Waren für den weißrussischen Rubel zu bekommen. In den letzten Wochen haben Importeure im Ausland kaum noch etwas für ihre Währung bekommen. Im Land hingegen bildeten sich Schlangen vor den Geschäften mit Waren täglichen Bedarfs.

Salz und Zucker wurden als Absicherung gegen die Abwertung gehortet. Importwaren wie Shampoos oder Deos wurden knapp, die Regale leerten sich merklich.

Währungs- und Wirtschaftskrise bedroht auch Lukaschenko


Weißrussland muss nun hoffen, dass der massive und schmerzliche Schnitt die Abwärtsspirale der Landeswährung stoppt. Setzt sich der freie Fall des weißrussischen Rubels fort, dürfte auch die Zukunft von Präsident Alexander Lukaschenko unsicher sein.

Zwar konnte der sich bei den letzten Wahlen im Dezember offiziell 80 Prozent der Stimmen sichern, doch die anschließenden brutal niedergeschlagenen Proteste zeigten, dass es Unzufriedenheit gegen das Regime gibt. Noch hat der Staatschef die Mehrheit der Bevölkerung wohl auf seiner Seite, doch eine Wirtschaftskrise könnte zum Katalysator einer umfassenden politischen Krise in Weißrussland werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 24.05.2011
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

15.07.2016Kerry in Moskau: Immer noch keine direkte Anti-Terror-Kooperation
14.07.2016NASA will auf ISS-Kooperation mit Moskau zu Transport von Astronauten verzichten
07.07.2016Ex-US-Oberst: Einsatz im Irakkrieg wäre auch ohne Großbritannien möglich
07.07.2016Schweden: Migranten rütteln nordische Wirtschaftsordnung auf
06.07.2016Kaspersky-Experte: So legt Android-Schädling HummingBad unsere Handys lahm
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177