Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Moskau will das System der "Elektritschki" ausbauen und gründlich modernisieren (Foto: ld/.rufo)
Moskau will das System der "Elektritschki" ausbauen und gründlich modernisieren (Foto: ld/.rufo)
Donnerstag, 04.09.2008

Moskau baut Bahn-Bypässe gegen den Verkehrsinfarkt

Moskau. Über 9 Mio. Passagiere drängen sich Tag für Tag in der Moskauer Metro. 3,5 Mio. Autobesitzer stehen um dieselbe Zeit fluchend im Stau. Ein milliardenschweres Eisenbahnprogramm soll Abhilfe schaffen.

Moskau platzt aus allen Nähten. Mit einem Ausbau der Eisenbahnlinien in Moskau will die Stadtregierung nun gegen den Verkehrsinfarkt vorgehen. Die Kosten für das Projekt sind gewaltig. 854 Mrd. Rubel (knapp 24 Mrd. Euro) sind im Investitionsplan bis 2025 festgeschrieben. Die Hälfte der Summe kommt aus dem föderalen Haushalt, ein Viertel steuert die Moskauer Stadtregierung bei. Die übrigen 25 Prozent teilen sich der staatliche Eisenbahnmonopolist RZD und Privatinvestoren.

Um- und Ausbau des Eisenbahnrings in Moskau


Geplant ist zunächst einmal der Umbau des 88 Kilometer langen, so genannten „Kleinen Rings“, eines Eisenbahnrings in Moskau. Die bisher nur für den Güterverkehr genutzte Strecke soll bis 2011 elektrifiziert und teilweise für den Personenverkehr freigegeben werden. Bis 2025 wird der Ausbau abgeschlossen. Der Verkehr in der Stadt soll dadurch deutlich entlastet werden. Nach Einschätzung von Experten können neue Regionalzüge oder S-Bahnen pro Jahr bis zu 320 Mio. Passagiere befördern.

Zugleich wird dabei eine weitere Idee von Oberbürgermeister Juri Luschkow verwirklicht: Teile der Eisenbahnstrecke sollen mit Straßen „überdacht“ werden. Auf diese Weise könne der Platz effektiver genutzt werden, so die Stadtverwaltung. Die Kosten allein dieses hochfliegenden Teilprojekts werden auf 1 – 2 Mrd. Euro geschätzt.

Bei Russland-Aktuell
• Gewitter legt in Moskau Flughäfen und Bahnhöfe lahm (17.07.2008)
• Neuer Flughafenexpress in Moskau startet mit Panne (10.06.2008)
• Moskau: Bald vierter Bahnhof auf Platz der drei Bahnhöfe (20.03.2008)
• Petersburg: Express soll den Verkehr entlasten (28.12.2007)

Spezieller Flughafen-Bahnhof in Planung


Ein weiterer wichtiger Teil des Projekts ist der Bau von drei neuen Großbahnhöfen innerhalb der Stadt. Bereits 2012 soll der Bahnhof Kalantschowskaja übergeben werden. Er befindet sich in der Nähe der drei großen Moskauer Bahnhöfe, dem Leningrader, Jaroslawler und Kasaner Bahnhof.

Von Kalantschowskaja aus sollen Shuttle-Züge zu allen drei internationalen Moskauer Flughäfen fahren. „Durch die Nähe von Kalantschowskaja zu den drei Fernbahnhöfen wird dies einer der zentralen Umsteigepunkte Moskaus", erklärte RZD-Pressesprecher Dmitri Perzew gegenüber Russland-Aktuell.

Keine Staus mehr für Geschäftsleute


Im Osten der Stadt, am „Ploschtschad Iljitscha“, soll bis 2020 ein weiterer Fernbahnhof entstehen, der vor allem Verbindungen nach Südrussland anbietet. Er entlastet damit sowohl den Kasaner, als auch den Pawelezker Bahnhof und die Anfahrtswege dorthin.

Als letzter der drei neuen Bahnhöfe wird die Station „Moskau-City" in unmittelbarer Nähe des gleichnamigen Büro- und Business-Viertels ihren Betrieb aufnehmen. Auch dieser Bahnhof bekomme Anschluss an die Flughäfen, so dass internationale Geschäftsleute direkt vom Airport zu ihren Treffen gelangen können, erläutert Perzew.

Lästige Staus auf dem Weg in die Stadt gehören dann für sie zur Vergangenheit.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 04.09.2008
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177