Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


StraЯe in der Taiga (Foto: Russisches Verkehrsministerium)
StraЯe in der Taiga (Foto: Russisches Verkehrsministerium)
Donnerstag, 26.02.2004

Transsib-Straße eröffnet: Freie Fahrt bis Wladiwostok

Moskau. 101 Jahre nach Inbetriebnahme der Transsibirischen Eisenbahn kann Russland nun auch per Auto von West nach Ost durchquert werden: Präsident Wladimir Putin eröffnete am Donnerstag auf einer Amur-Brücke die neue Fernstraße, die Russlands östlichstes Drittel ans „Mutterland“ anschließt. Seit dem Zerfall der Sowjetunion ist in Russland kein vergleichbar ehrgeiziges Straßenbauprojekt mehr verwirklicht worden. Bis die Trasse durchgehend asphaltiert sein wird, vergehen aber noch vier Jahre.

Die Transsibirienstraße von Moskau zur Pazifikküste ist nun mit einer Länge von etwa 10.000 Kilometern die längste durch ein Land verlaufende Straße der Welt. Das fehlende Teilstück zwischen Tschita und Chabarowsk von 2165 Kilometern war seit 2001 die größte Straßenbaustelle Russlands. In das nur spärlich besiedelte Gebiet floss über ein Viertel aller für den Straßenbau zur Verfügung stehenden Mittel. 2003 wurden hier etwa 200 Millionen Euro investiert, ein Zehntel davon kam aus einem Kredit der EBRD. Insgesamt werden die Kosten der Straße mit etwa 1,5 Milliarden Euro veranschlagt.

Beschlossen hatte man das Jahrhundertprojekt schon unter Breschnjew im Jahre 1966. Baubeginn war 1978. Doch als Mitte der 90er Jahre vorübergehend ganz das Geld ausging, waren nur etwa 600 Kilometer vollendet. Auch vor kurzem klaffte in der Fernstraße noch ein etwa 1000 Kilometer langes Loch, das nur auf abenteuerlichen Waldwegen durch die Taiga zu passieren war. Eine Expedition der russischen Automobilzeitschrift „Sa ruljom“ brauchte noch im Sommer 2003 drei Tage und Nächte, um mit sechs normalen Personenwagen diesen Abschnitt zu meistern. Eine Flußdurchquerung gelang dem Team nur, in dem die Autos, am Heck an einem Stahlseil vertäut, eines nach dem anderen von einem Geländewagen durchs Wasser getreidelt wurden. Dennoch wurde die Piste zuletzt schon täglich von etwa 200 Autos befahren – mehrheitlich in Ost-West-Richtung: Es handelt sich dabei um aus Japan günstig importierte Gebrauchtwagen, unterwegs zu neuen Besitzern in den Städten Sibiriens.

Entweder haben die russischen Straßenbauer seitdem titanische Anstrengungen vollbracht – oder es ist nur der sibirische Winter, der die mal schlammige, mal unerträglich staubige Piste jetzt in eine akzeptable Rollbahn verwandelt hat. Jedenfalls war das Bauwerk nun zu Wahlkampfzeiten den Straßenbauern und Regionalbehörden einen Festakt anlässlich der „durchgehenden Befahrbarkeit“ wert. Vize-Verkehrsminister Igor Sljunjajew versicherte Putin bei der Einweihungszeremonie in Chabarowsk, er sei die Strecke vor kurzem „mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 85 km/h“ abgefahren. Dies passt nicht ganz mit den offiziellen Angaben zusammen, wonach im ganzen letzten Jahr auf der Strecke nur 87 Kilometer sowie 15 Brücken für den Verkehr freigegeben wurden.

Auf eine Asphaltdecke warten noch etwa 1600 Kilometer der Piste. Bis 2008 soll die ganze Strecke aber durchgehend geteert sein und 3.000 Autos pro Tag verkraften. Für sibirische Verhältnisse muss aber auch das jetzt schon Erreichte als Durchbruch gelten: Der Westen und der Osten Russlands seien nun „schlüssig und verlässlich“ miteinander verbunden, so Putin über die transkontinentale Schotterpiste.

Bislang war der von 7 Millionen Menschen besiedelte Ferne Osten Russlands nur auf dem Luftweg sowie über die Transsib und die nördlicher verlaufende Baikal-Amur-Magistrale (BAM) mit dem russischen Kerngebiet verbunden. Auch die zu Sowjetzeiten gegenüber der Straße für weitaus wichtiger betrachtete BAM wurde erst vor kurzem vollendet: Ende November nahm die Bahn den 15 Kilometer langen Seweromujski-Tunnel in Betrieb – nach 26 Jahren Bauzeit. Zuvor schlängelten sich die Züge über eine 53 Kilometer längere Gebirgs-Strecke.

Bei Russland-Aktuell
• Russlands Jahrhundert-Trasse vor der Fertigstellung (4.6.2003)
• Reportage: BAM -Das einsame Gleis durchs Eis (17.12.2002)
Dank Straße und BAM stehen nun bedeutend größere Frachtkapazitäten auf der Transsibirienroute zur Verfügung. In Russland spricht man deshalb schon von einem zukünftigen Transportkorridor Paris-Berlin-Moskau-Wladiwostok. Denn von den russischen Pazifikhäfen ist es nicht weit nach Japan und Südkorea. Aber auch die Wirtschaft des ebenso rohstoffreichen wie weltabgeschiedenen Winkels zwischen Baikalsee und Amur soll nun von der neuen Straße profitieren. Unternehmen sind für die Abwicklung von Gütertransporten in der Region nicht mehr wie bisher ausschließlich auf die Eisenbahn angewiesen.
(ld+kp/rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 26.02.2004
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites