Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Demonstration in der Roterdeproduktionsanlage Pikalowo (Foto: TV)
Demonstration in der Roterdeproduktionsanlage Pikalowo (Foto: TV)
Donnerstag, 04.08.2011

WTO-Beitritt Russlands für Mensch und Natur nicht gut

Krasnojarsk. Vom möglichen Beitritt Russlands zur WTO würden vor allem die grossen Rohstoffexporteure profitieren. Der Beitritt hat allerdings auch für sie eine Kehrseite: die notwendige Angleichung der Inlands-Energiepreise an das Weltniveau.

Am 27.Dezember 2010 hatte Regierungschef Wladimir Putin ein neues Regelwerk für den russischen Energiemarkt bereits unterschrieben, am 1.Januar sollte es in Kraft treten, am 1.April wurde es endlich veröffentlich, nachdem hinter den Kulissen noch fleissig nachgebessert worden war.

Eines der Kernstücke der neuen Regeln ist eine neue Vertragsstruktur für Grosskunden der Stromproduzenten, die besonders in der Preiszone 2 (Sibirien und Ferner Osten) zu deutlichen Preiserhöhungen führt.

Besonders davon betroffen ist der Aluminium-Produzent RusAL, der etwa 30% der gesamten Stromproduktion in Sibirien verbraucht, inklusive der gewaltigen Wasserkraftwerke von Bratsk, Krasnojarsk und Sajano-Schuschesnk.

Bei Russland-Aktuell
• Putin: Russlands Markt bei WTO-Beitritt nicht ganz öffnen (09.06.2011)
• G8: Russland hebt Binnenpreise für Gas an (15.07.2006)
• Grüne Patrouille deckt in Russland Umweltvergehen auf (08.06.2011)
• Russische Aluminium-Industrie: mehr Schulden als Gewinn (14.04.2011)
• Verzweiflungsaktion: Strassenblockade vor Wirtschaftsforum (02.06.2009)
Bisher konnte Rusal dank des billigen sibirischen Stroms mit einem Energiekostenanteil von etwa 25% pro Tonne Aluminium rechnen, während die Branche sonst mit 36% Kostenanteil belastet ist. Für Rusal war das 2010 beim Börsengang in Hongkong noch ein wichtiges Argument für potentielle Investoren.

Nach den neuen Regel steigt der Energiekostenanteil aber auch für Rusal auf 30%

Möglicherweise ist der Effekt aber noch krasser. Im ersten Quartal 2011 seien die Energiekosten für Rusal in Sibirien bereits um 43% gestiegen, schreibt die Moskauer Wirtschaftszeitung Wedomosti.

Im ersten Quartal 2011 sei die Stromrechnung für Rusal im Vergleich mit dem letzten Vierteljahr 2010 bereits um 130 Mio Dollar teurer ausgefallen. (620 Mio USD statt 490 Mio USD).

Zwar gehört zum Beispiel der Stromproduzent IrkutEnergo (im Rahmen von EuroSibEnergo) ebenfalls dem Rusal-Eigner Deripaska bzw dessen Holding En+. Wegen des neuen Regelwerkes für den Energiemarkt schlagen aber auch hier die Preiserhöhungen durch. Wobei die Dimensionen sibirisch-gewaltig sind: Rusal kauft bei EuroSibEnergo 5,1 Gigawatt Produktionskapazität bzw 38-40 Milliarden KWh.

So sehr also Deripaska den WTO-Beitritt wünschen mag, die Strompreiserhöhung macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Die Leidtragenden dürften aber auch Mensch und Natur in Sibirien sein.

Lag bisher schon bei Rusal der Anteil der Investitionen in Innovation, Betriebssicherheit, Arbeitsschutz oder auch Umwelt nahe bei Null (wohl kein Zufall, dass in den 10 schmutzigsten Städten Russlands überall Rusal-Fabriken stehen), dürfte in Zukunft der Raubbau noch krasser werden.


Die russische Übersetzung dieses Artikels ist hier >>>


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 04.08.2011
Zurück zur Hauptseite








Containerumschlag im Hafen von St. Petersburg: Auf diese Weise importiert Russland vor allem - exportiert werden vorrangig Rohstoffe wie Öl, Gas, Metall und Holz.(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Der Russland-Aktuell
und RIA Nowosti
Wirtschaft-Monitor

17.03.2017Seehofer: Bayern hofft auf günstige Konditionen für seine Unternehmen in Russland
14.03.2017Neue Android-Geräte mit vorinstallierten Viren verseucht
13.03.2017USA zu Kooperation mit Russland in Syrien bereit? Weißes Haus kommentiert
07.03.2017OPEC-Chef: Russland dürfte automatisch Kartellmitglied werden
07.03.2017Experten: Nuklearem Arsenal der USA droht Degradierung
Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177