Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Die Manege ist abgebrannt (Foto: Ballin/.rufo)
Die Manege ist abgebrannt (Foto: Ballin/.rufo)
Montag, 15.03.2004

Zum Wahlsieg: Grossbrand am Kreml

Moskau. Kaum hatte das russische Fernsehen erstmals den sicheren Wahlsieg Putins vermeldet, schlugen haushohe Flammen aus dem Manege-Saal direkt am Kreml. Zwei Feuerwehrleute kamen ums Leben. Das 300 Meter lange Dach der Manege stürzte ein. Die Glut drohte, auch das historische Gebäude der Lomonossow-Universität auf der anderen Strassenseite in Brand zu setzen. Behörden nennen Kabelbrand als Ursache. Der Verdacht der Brandstiftung drängt sich aber auf, zumal die Moskauer Stadtverwaltung anstelle der historisch wertvollen Manege einen Neubau mit Tiefgarage plant.

Auch der Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow hatte den Umbauplan unterstützt. Eine Investorengruppe hatte Gutachten vorgelegt, dass die schon 1817 gebaute Manege inzwischen baufällig sei. Insbesondere sei der hölzerne Dachstuhl einsturz- und brandgefährdet.
Bei Russland-Aktuell
• Puschkin-Museum versus Einkaufszentrum (14.11.2003)
• „Dom Knigi“ auf dem Arbat wird ausgebaut (18.9.2003)
• Heimlich von Luschkow verkauft ? (2.9.2003)
Anstelle der alten Manege sollte ein moderner Ausstellungssaal entstehen. Eine Tiefgarage sollte den Anschluss an das benachbarte Untergrund-Einkaufzentrum „Ochotny Rjad“ schaffen.

Die Manege-Verwaltung, Architekten und Denkmalsschützer opponierten heftig gegen den Umbau. Die Manage war in den letzten Jahren bereits mehrfach gründlich renoviert worden.

Die Kreml-Wache legte ebenfalls Widerspruch ein, weil eine Tiefgarage in direkter Kreml-Nähe eine erhebliche Gefahr darstellen könnte.

In der Moskauer Öffentlichkeit stiessen die Pläne insbesondere deswegen auf Widerstand, weil die Stadtverwaltung bereits die ebenfalls denkmalsgeschützten Gebäude des Hotels Moskwa und des Militärkaufhauses WojenTorg ebenfalls in direkter Nachbarschaft des Kreml und der Manege abreissen liess.

Der Manegesaal galt als stadtgeschichtlich und architekturhistorisch besonders wertvoll. Er war nach dem grossen Brand Moskaus bei der Napoleonischen Besatzung – zum fünften Jahrestag des Sieges über Napoleon - gebaut worden. Er war der grösste freitragende Saal Moskaus.

Die Manege war ursprünglich tatsächlich als Pferdestall des Zaren errichtet worden. In der Sowjetzeit wurde sie als Kreml-Garage genutzt. Seit der Perestroika-Zeit wurde sie schliesslich zu einer der wichtigsten Ausstellungsstätten.

Die hölzernen Dachbalken der Manege waren beim Neubau unter anderem mit Tabak bestreut und imprägniert worden, um sie gegen Ungeziefer und Fäulnis zu schützen.


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 15.03.2004
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites