Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Russland im Visier - L. Kutschma auf der Halbinsel Tusla (Foto: www.newsru.com)
Russland im Visier - L. Kutschma auf der Halbinsel Tusla (Foto: www.newsru.com)
Donnerstag, 23.10.2003

Russland stoppt Dammbau - vorübergehend

Moskau. Die Behörden der Region Krasnodar haben am Donnerstag die Bauarbeiten an einem Damms von der russischen Taman-Halbinsel zu der zwischen Russland und der Ukraine umstrittenen Insel Kosa Tusla stoppen lassen. Durch den Schritt soll in den kommenden Tagen eine diplomatische Lösung des Grenzkonflikts ermöglicht werden, der am Mittwoch bedrohliche Ausmaße angenommen hatte.

Der ukrainische Präsident Leonid Kutschma, der am Mittwoch eine Lateinamerika-Reise abgebrochen hatte, drohte damit, dass sein Land die erst kürzlich vereinbarte Wirtschaftsunion mit Russland, Weißrussland und Kasachstan wieder verlassen könnte, sollte der Damm weitergebaut werden. In einem von ihm unterzeichneten Erlass heißt es, dass die Ukraine notfalls die Nato um Hilfe bitten will, sollte ihre territoriale Integrität gefährdet werden. Das Parlament in Kiew forderte die Führung des Landes dazu auf, die grundsätzlich eher prorussische Politik der letzten Jahre zu überdenken.

Kutschma besuchte am Donnerstag die umstrittene Insel und traf sich mit den Grenzsoldaten, die die Ukraine unlängst auf dem Eiland stationiert hatte. Die ukrainische Seite ließ zwei Schleppkähne in etwa einhundert Meter Entfernung vom derzeitigen Ende des Dammes vor Anker gehen, die den russischen Dammbauern den Weg zur Insel Kosa Tusla versperren sollen.

Der Vorsitzende des Duma-Ausschusses für Außenpolitik Dmitrij Rogosin forderte unterdessen, Russland müsse den Damm fertig stellen. Die angebliche Insel Tusla, sei der Rest einer natürlichen Landzunge, die bei einem Sturm in den 1920-er Jahren teilweise zerstört worden sei. Russland stelle lediglich den historischen Status-quo wieder her.

Bei Russland-Aktuell
• Ukrainer halten russisches Schiff an (22.10.2003)
• Streit um Sandbank spitzt sich zu (22.10.2003)
Der Streit zwischen Russland und der Ukraine entzündete sich vor allem daran, dass von der Zugehörigkeit der Insel Tusla abhängt, ob die Fahrrinne in der Meerenge von Kertsch auf ukrainischem Gebiet liegt, wie von der Ukraine angenommen. Zurzeit zahlen russische Schiffseigner für die Passage durch die Meerenge über einhundert Millionen US-Dollar jährlich an die Ukraine.

(kp/.rufo)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 23.10.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites