Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Greenpeace-Protest vor dem Moskauer Atomministerium (Foto: Packeiser/.rufo)
Greenpeace-Protest vor dem Moskauer Atomministerium (Foto: Packeiser/.rufo)
Donnerstag, 13.11.2003

Greenpeace verklagt 240 Duma-Abgeordnete

Moskau. Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace haben über die Hälfte der russischen Parlamentsabgeordneten verklagt. Die Abgeordneten hätten auf Briefe nicht reagiert, in denen sie gebeten wurden, zur Einfuhr von Atommüll nach Russland Stellung zu nehmen, sagte Greenpeace-Sprecher Wladimir Tschuprow dem epd. Damit verstießen die Parlamentarier nach Ansicht der Umweltschützer gegen geltendes russisches Recht, das den Volksvertretern vorschreibt, Kontakt zu ihren Wählern zu halten.

Das umstrittene Gesetz, das die Einfuhr abgebrannter Atombrennstoffe aus dem Ausland erlaubt, war gegen den heftigen Widerstand von Umweltschützern im Jahr 2001 verabschiedet worden. Für die Wiederaufbereitung ausländischen Atommülls, von dem das russische Atomministerium sich Einnahmen in Höhe von insgesamt umgerechnet etwa 20 Milliarden Euro verspricht, stimmten 243 Parlamentarier. Auf den Greenpeace-Brief antwortete lediglich ein einziger dieser Abgeordneten. In dem Schreiben wurden die Politiker unter anderem danach gefragt, ob sie auch nach den bevorstehenden Dumawahlen weiter die Interessen der Bevölkerungsmehrheit missachten wollten.

Bei Russland-Aktuell
• Greenpeace: Atomanlagen schlecht bewacht (16.9.2002)
• Atomlobby plant Endlager in Erdbebenzone
• Trittin: Kein deutscher Atommüll nach Russland (11.6.2001)
• Mit Atommüll aufräumen (21.4.2001)
• Russland will künfitg Einfuhr von Atomüll erlauben (21.12.2000)
Umfragen zufolge lehnt eine deutliche Mehrheit der Russen die Einfuhr von ausländischem Atommüll ab. Umweltschützer warnen vor Risiken bei Transport, Lagerung und Verarbeitung der Kernmaterialien und fürchten, dass ein Großteil der potentiellen Einnahmen in dunkelen Kanälen verschwindet. Bislang konnte das Atomministerium mit ausländischen Partnern noch keine Verträge zur Annahme abgebrannter Kernmaterialien abschließen.

(epd/kp)

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 13.11.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites