Online video hd

Смотреть красивое видео

Официальный сайт hauteecole 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Wladimir Kramnik gilt als einer der stärksten Schachspieler weltweit. Den Weltmeistertitel verlor er 2007 an den Inder Anand (Foto: Schdanow/.rufo)
Wladimir Kramnik gilt als einer der stärksten Schachspieler weltweit. Den Weltmeistertitel verlor er 2007 an den Inder Anand (Foto: Schdanow/.rufo)
Aktualisiert 04.07.2011 15:41

Wladimir Kramnik

Großmeister. Ex-Schachweltmeister.

Zitat: „Ich habe zu viel Achtung vorm Schach, als dass ich bloß auf das Resultat hinspielen könnte.“

Geboren: 25. Juni 1975 in Tuapse (Schwarzmeerküste).

Laufbahn: Lernt von seinem Vater Schach spielen. Seit 1992 Internationaler Schachgroßmeister. Löst Garri Kasparow als informellen Schachweltmeister ab. 2006 gewinnt er das Vereinigungsmatch gegen den FIDE-Weltmeister Topalov. Verliert den Titel 2007 an den Inder Viswanathan Anand. Das Revanchematch 2008 geht ebenfalls verloren.

Freunde: Garri Kasparow. Seine Teamkollegen Iljeskas und Barejew.

Feinde: Schachcomputer Deep Fritz ! Veselin Topalov

Skandale:Beim Weltmeisterschaftsmatch gegen den Bulgaren Veselin Topalov kommt es zum Eklat. Topalov beschwert sich, dass der Russe auffallend oft auf die Toilette gehe, wirft ihm damit indirekt Betrug vor. Daraufhin müssen beide Kontrahenten in der Damentoilette ihre Notdurft verrichten. Kramnik protestiert und verliert eine Partie kampflos. Am Ende wird er dennoch Weltmeister.

Familie: Verheiratet mit Marie-Laure Kramnik, einer französischen Journalistin des "Figaro".

Hobbys: Schach! Trainiert mindestens 5 Stunden täglich. Spart nicht an Geld für Schachtrainer, Computer und Schachsoftware. Kann Englisch, ein bisschen Deutsch und Spanisch. Trinkt gerne Wein, aber kein Bier. Spielt wie unter Schachspielern üblich gerne das Kartenspiel Belot. Trainiert sein Supergedächnis.


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 10.10.2002
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть видео онлайн

    Смотреть видео 365 онлайн