Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Wohin geht Russland mit seinem neuen alten Präsident Putin? In Berlin wird darüber diskutiert. (Foto: newsru.com)
Wohin geht Russland mit seinem neuen alten Präsident Putin? In Berlin wird darüber diskutiert. (Foto: newsru.com)
Donnerstag, 15.03.2012

Podiumsdiskussion in Berlin: „Im Osten nichts Neues?“

Berlin. Der Verein „Most-Brücke e. V.“ veranstaltet am 16. März in Berlin eine Podiumsdiskussion zur Zukunft Russlands nach den Präsidentschaftswahlen. Drei Experten sprechen mit dem Publikum über Russlands Perspektiven.

Wann und wo:
Freitag 16.03.2012
19:00
Konferenzraum der Schwarzkopf-Stiftung,
Sophienstraße 28-29
10178 Berlin
Eintritt frei
Um Anmeldung unter info@most-bruecke.de wird gebeten, sie ist für eine Teilnahme aber nicht erforderlich.
Unter dem Titel „Im Osten nichts Neues? Russland nach den Präsidentschaftswahlen“ diskutieren am Freitag um 19.00 in der Berliner Schwarzkopf-Stiftung Stefan Meister von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, der freie Journalist Alexander Sosnowski und Sergej Medwedew von der Berliner Initiative Freie Wahlen in Russland.

In einer Pressemitteilung von “Most-Brücke” wird das aktuelle Thema umrissen. Nach seinem eindeutigen Wahlsieg am 4. März kehrt Wladimir Putin an die Spitze eines Landes mit, das sich in den letzten vier Jahren verändert hat.
Bei Russland-Aktuell
• Menschenrechts-Beauftragter: Demos machen mich stolz (15.03.2012)
• Umfrage: An ehrliche Wahlen glaubt nur eine Minderheit (15.03.2012)
• Protest-Stimmung schmilzt: Demos storniert bis 1. Mai (12.03.2012)
• Wladimir Putin ist offiziell zum Wahlsieger erklärt (08.03.2012)
• Opposition am Scheideweg – wo führt der Weg hin? (07.03.2012)
Die Bürger sind demokratiebewusster und selbstständiger geworden, was sich in den Massenprotesten der vergangenen Monate zeigt.

Daraus ergeben sich Fragen: Welche Rolle spielt politische Opposition in Russland? Ist sie nur Anzeichen des politischen Pluralismus in Russland und stärkt somit nur demokratische Legitimation Putins als Staatspräsident?

Gibt es eine Chance auf reale politische Veränderungen für Russland in der näheren Zukunft? Steckt hinter den Demonstrationen ein Veränderungspotenzial?
Inwieweit hat sich die politische Position Putins in den letzten Monaten verändert? Diese und andere Fragen sind Gegenstand dieser Podiumsdiskussion.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

JohannGmelin 16.03.2012 - 21:36

Hört sich gut an...

\"Sergej Medwedew von der Berliner Initiative Freie Wahlen in Russland.\"

Damals, 1917, war es das Kaiserreich, welches Lenin die Durchfahrt zur russischen Revolution ermöglichte.

Heute macht es der US-Ableger, BRD, welcher die Unterstützung für die \"Russische Demokratie\" gibt...
Wird dieser Verein auch vom US-Kongress bezahlt oder sind es russische \"Oppositionelle\", welche in Russland verfolgt werden ?
Die Homepage, sieht sehr \"professionell\" aus..


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 15.03.2012
Zurück zur Hauptseite








Kein Problembär - russische Kultur und Kunst in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Veranstaltungstipps, Vorankündigungen und Berichte - in dieser Rubrik


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177