Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der junge Kirill Troussov gilt als Ausnahmetalent unter den Violinisten. Für den besonderen Ton ist auch sein legendäres Instrument mitverantwortlich. (Foto: troussov.com)
Der junge Kirill Troussov gilt als Ausnahmetalent unter den Violinisten. Für den besonderen Ton ist auch sein legendäres Instrument mitverantwortlich. (Foto: troussov.com)
Dienstag, 13.09.2011

Violinist Kirill Troussov und seine legendäre Geige

Nürnberg. Kirill Troussov – der Ausnahme-Geiger und sein Ausnahme-Instrument. Der besondere musikalische Leckerbissen zu Gast bei einem Benefizkonzert der Nürnberger Symphoniker zum Auftakt der herbstlichen Konzertsaison.

Es fällt schwer zu entscheiden, über wessen Vita man zuerst berichten soll: die des Musikers oder doch besser von dessen Handwerkszeug. Etwas Besonderes sind beide mittlerweile im Pantheon der Musikweihen, auch wenn sie ein Altersunterschied von immerhin 280 Jahren trennt.

Eine legendäre Weltklasse an der Violine,…


Die eine Ausnahmeerscheinung, also der Künstler, wurde 1982 in St. Petersburg geboren. Als äußerst begabtes Kind nahm man ihn bereits im Alter von fünf Jahren in die Talentschmiede des Rimski-Korsakow-Konservatoriums auf, und ein Jahr später tritt Troussov bereits das erste Mal öffentlich auf.

Wie alle anderen Kinder spielte auch der kleine Kirill. Nur, er spielte nicht Fußball, sondern Geige. Schon mit sieben Jahren hatte er seinen ersten großen Auftritt als Solist mit dem Russischen National-Orchester in Moskau. 1990 fiedelte er bereits in Wien und Freiburg.

Bei Russland-Aktuell
• Russischer Starpianist Nikolai Petrow gestorben (03.08.2011)
• Abramowitsch will Londons größten Rockklub eröffnen (05.07.2011)
• TV-Tipp: Doku über das Schaffen von Valeri Gergijew (10.06.2011)
• Medwedew empfängt Deep Purple: seit 33 Jahren Fan (23.03.2011)
• Rotary organisiert Konzert russischer Künstler in Wien (21.02.2011)
Die „Süddeutsche Zeitung“ bescheinigte dem heute knapp 30-Jährigen die Auszeichnung: „Eines der stärksten Violintalente seiner Generation!“ Überzogen ist das nicht. Schon im Jahre 1997 spielt er nicht nur die Erste Geige, nein er spielte die Stradivari “Le Renyier“ aus dem Jahr 1727.

…eine Geigenbauer-Legende...


Die andere Ausnahmeerscheinung ist zweifelsohne sein Instrument, inzwischen hat er ja das Modell gewechselt. „Die“ Stradivari, wer hätte nicht von ihr gehört. Dazu sei gesagt, eine Stradivari kauft man sich nicht einfach so, nein: Sie wird verliehen.

Der Norditalienische Geigenbaumeister Antonio Stradivari baute nicht nur seit 1667 Musikinstrumente, sondern er formte aus dem Holz für seiner Geigen Schätze. Besondere Schätze – Instrumente, die heute noch weltweit im Einsatz sind und eben „den besonderen Ton“ geben.

2006 bekam dann Troussov so etwas Besonderes in die Hand. Denn wer als er hätte besser damit umgehen können? Seine derzeitige Violine birgt eine besondere Geschichte. Sie heißt im Versicherungsdeutsch schlicht „Stradivari 1702 Brodsky“. Und dennoch hütet sie einen gewissen Schatz.

Wann und wo
16.09.2011, 19.30 Uhr – Nürnberg, Musiksaal der Nürnberger Symphoniker, Kongresshalle

…und das legendäre Instrument dazu.


Auf jener, ja ebendieser „Brodsky“ wurde 1878 in Wien die Uraufführung von Tschaikowskis Violinkonzert gespielt. Ihr Name stammt von ihrem früheren Besitzer Adolf Brodsky, und an diesem Instrument dürften sich bisher auch nur sehr wenige Laien versucht haben.

Kirill Troussov jedenfalls zeigte sich ihrer würdig und zaubert seither auf diesem Instrument seine Soli, wie sie nur aus der Hand eines Meisters gelingen mögen. Aber auch dafür ist die „Brodsky“ größtenteils verantwortlich. Ihr Klang wird in Fachkreisen als der Ton, der „tänzelt wie ein Kerzenlicht“ umschrieben.

Zudem bewegt sich der Ton einer Stradivari in einem Frequenzbereich, in dem das menschliche Gehör am empfindlichsten ist. Somit sind auch die leisesten Noten in großen Konzerthallen im gesamten Raum deutlich hörbar.

Über den Erlös dieser Benefizveranstaltung, bei der natürlich auch Tschaikowski zu hören sein wird, dürfen sich das Seniorenmagazin „sechs+sechzig“ und die Nürnberger „Lebenshilfe“ freuen. Und außerdem, wann hört man schon einmal eine echte Stradivari…



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 13.09.2011
Zurück zur Hauptseite








Kein Problembär - russische Kultur und Kunst in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Veranstaltungstipps, Vorankündigungen und Berichte - in dieser Rubrik


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites