Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Faustkampf ist unabdingbarer Bestandteil der russischen Butterwoche. (Foto: newsru.com)
Faustkampf ist unabdingbarer Bestandteil der russischen Butterwoche. (Foto: newsru.com)
Montag, 28.02.2011

Eine Woche feiern: In Russland beginnt die Butterwoche

Moskau. In dieser Woche wird geschlemmt, was das Zeug hält: Pfannkuchen über Pfannkuchen werden in Russland gebacken und verspeist. In jeder Stadt gibt es Volksvergnügen mit Samowaren, Schlittenrennen und Faustkämpfen.

Die Butterwoche (russ. Masleniza) geht dem Großen Fasten voraus, das 40 Tage vor Ostern anfängt. In dieser Woche darf sich der Mensch der Völlerei hingeben, sich sozusagen „auf Vorrat“ sattessen, bevor die sehr strengen Fastenregeln der Orthodoxen Kirche einsetzen.

Bei Russland-Aktuell
• www.karneval.aktuell.ru
• www.masleniza.moskau.ru
Diese Spielart des Karnevals geht auf ein heidnisches Fest zurück, mit dem der Winter verjagt und der Frühling begrüßt wurde. Der Winter wird am letzten Tag symbolisch in Gestalt großer Strohpuppen verbrannt, der Frühling verbirgt sich im runden „Sonnengesicht“ der Bliny, der allgegenwärtigen Eierpfannkuchen.

Zehnte Masleniza am Roten Platz


Zu Sowjetzeiten war der russische Karneval verpönt, aber in den letzten Jahren erfährt er eine rasante Renaissance. Und das ist auch gut so, sagt doch ein altes Sprichwort: „Wer nicht feiern will, wird in bitterer Armut leben und schlimm enden.“

Das größte Masleniza-Fest findet ab Freitag auf dem Wassiljewski Spusk hinter der Basilius-Kathedrale am Roten Platz in Moskau statt. Es ist das zehnte, hat also ein kleines Jubiläum zu feiern. Am kommenden Wochenende gibt es dort neben Pfannkuchen und Tee aus dampfenden Samowaren jede Menge Konzerte und Puppenthater.

Bei Russland-Aktuell
• Masleniza: Karneval in Moskau, Konzert und Pfannkuchen (12.02.2010)
• Masleniza: Sieger beim Pfannkuchen-Essen fällt tot um (03.03.2009)
• Masleniza, Russlands heidnisches Fest (04.03.2005)
• Masleniza 2004: von Polizisten und Blinys (02.04.2004)
Auf dem Programm stehen typische altrussische Volksvergnügungen wie der Faustkampf, Stelzenlauf, Kletterspiele und Schlittenrennen.

Riesensamowar lockt in Jaroslawl das Volk an


In Jaroslawl an der Wolga wird es eine ganz besondere Attraktion geben, nämlich einen 6,5 Meter hohen stilisierten Samowar aus Schnee. Oben aus dem Schornstein soll richtiger Rauch aufsteigen, aber Tee wird es aus dem Monster leider keinen geben.

Der Rauch soll „das Volk zusammentrommeln“, wie einer der Festveranstalter sagt. Er wird weit über der Stadt zu sehen sein und als Signal dazu dienen, dass die Jaroslawler Masleniza gestartet ist.

Petersburgs zentrales Butterwochenfest steigt am Samstag auf dem Gelände der Peter-Pauls-Festung. Gefeiert wird aber sowohl in Moskau als in Petersburg an vielen anderen Stellen der Stadt.

Bitte um Vergebung der Sünden zum Abschluss


Wenn das Fest am lautesten und buntesten ist, geht es auch schon seinem Ende entgegen. Der abschließende Tag ist im orthodoxen Kalender der „Vergebungssonntag“, an dem die Menschen sich gegenseitig um Verzeihen bitten und sich dadurch von ihren Sünden reinigen.

Bis zum „lichten Fest der Auferstehung Christi“, wie die Kirche Ostern bezeichnet, werden nun 40 harte Fastentage vergehen. Wer es ernst nimmt mit dem Fasten, wird sich vielleicht auf der Durststrecke denken, warum er nicht noch mehr von den leckeren Blinys verspeist hat, als es noch erlaubt war.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 28.02.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177