Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Unorthodox: Die Vorstellungen waren nicht allein auf die Bühne beschränkt (Foto: TV)
Unorthodox: Die Vorstellungen waren nicht allein auf die Bühne beschränkt (Foto: TV)
Mittwoch, 02.10.2013

Internationales Theaterfestival hinter dem Polarkreis

Norilsk. Künstler und Schauspieltruppen aus sieben Ländern sind in Norilsk zu Gast beim internationalen Kunstfestival „Parallelen“. Das Angebot reicht von Klassik über Sprechtheater bis hin zur Hip-Hop-Oper.

In der nördlichsten Großstadt der Welt hat bereits der Frost eingesetzt. Doch dieser Tage lässt nicht nur das Wetter den Bewohnern von Norilsk einen Schauer den Rücken herunter laufen. Immerhin im örtlichen Majakowski-Theater dürfte es sich bei den meisten Zuschauern um einen wohligen Schauer handeln: Internationale Theatergruppen sind in Sibirien nördlich des Polarkreises eine Seltenheit.

Kunst des Nordens


Bei der zweiten Auflage des Festivals nordischer Städte „Parallelen“ (das erste Festival fand 2011 statt) stellen sich Schauspieltruppen aus Island, Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland und als Gast aus dem Süden Argentinien vor.

Bei Russland-Aktuell
• Russischer Kultur-Underground in 800 m Tiefe am Polarmeer (03.04.2013)
• Großer Argisch: Ethnofest in Nordsibirien voller Erfolg (07.11.2011)
• Petrosawodsk – Stadt der weißen Nächte und dunklen Tage (14.07.2011)
Eröffneten die Hausherren das Festival „Figaros Hochzeit“ noch mit einer Klassiker-Premiere, so erleben die Zuschauer noch bis zum 10. Oktober auch jede Menge experimentelle Kunst.

Gewagter Genre- und Themenmix


So präsentieren norwegische Schauspieler den Norilskern plastisches Theater, während das dänische „Det Fortaellende Teater“ (das erzählende Theater) seinem Namen entsprechend die Geschichte des „Beowulf“ in der Form des Storytelling darbrachte. Das eigentlich als konservativ eingestufte Publikum in der russischen Provinz nahm die Experimente dankbar auf.

Regisseur Jesper Anderssen war zumindest mit dem Eindruck zufrieden: „Obwohl das Stück ziemlich lang war, habe ich gesehen, dass viele Zuschauer mit der Handlung mitgefiebert haben, die sich vor ihren Augen entwickelte“, sagte er dem Sender „Jenissej“.

Auf das sensible Thema Umwelt spielt das Stadttheater des finnischen Kokkola mit seinem Stück „Der letzte Morgenstern“ über das in Sibirien lebende Volk der Chanten an.

Olympischer Hip-Hop


Unorthodoxer Höhepunkt der Theatervorstellungen dürfte aber die Darbietung Moskauer Rapper und Hip-Hop-Künstler unter dem Titel „Cops im Feuer“ sein, in der bekannte Polizeifilme parodiert werden. Das Ensemble soll übrigens auch im nächsten Jahr bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi auftreten.

Das Festival beschränkt sich aber nicht nur auf Theatervorstellungen. Parallel dazu wird im örtlichen Museum die Ausstellung „Nordic ID“ über die Identität des Nordens präsentiert. Die Ausstellung wurde vom Architekturjournals „Projekt Baltija“ und Kuratoren aus Schweden, Estland, Finnland, Norwegen und Dänemark organisiert und zeigt zeitgenössische Baustile in den verschiedenen Ländern des Nordens.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 02.10.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177