Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


MId-sprecher Kamynin fuhr gegen den British Council schweres Geschütz auf (Foto: NTW/newsru)
MId-sprecher Kamynin fuhr gegen den British Council schweres Geschütz auf (Foto: NTW/newsru)
Mittwoch, 12.12.2007

Regionalfilialen des British Council werden geschlossen

Moskau. Das russische Außenministerium hat die Schließung aller Regionalfilialen des „British Council“ verfügt. Als Grund wurde eine fehlende Rechtsgrundlage für die Niederlassungen der Kulturmittler-Organisation genannt.

Laut Außenministeriums-Sprecher Michail Kamynin soll die Arbeit der 15 Regionalniederlassungen solange eingefroren werden, bis Russland und Großbritannien eine Vereinbarung über die Tätigkeit der Organisation abgeschlossen haben. Entsprechende Verhandlungen seien aber geplatzt, wofür die britische Seite die Verantwortung trage, so Kamynin.

Heftige Vorwürfe aus dem Moskauer Außenamt


Die BC-Niederlassungen seien – im Gegensatz zur Russland-Zentrale – ohne Rechtsgrundlage geschaffen worden. Auch sei es ein Verstoß gegen die Wiener Konvention, dass die Kulturorganisation zum Teil auf dem Gelände britischer diplomatischer Vertretungen arbeite. Kamynin verwies auch auf „mehrfache Gesetzesverstöße in finanzieller, steuerlicher und anderer Hinsicht“, die in der Vergangenheit durch den BC begangen worden seien.

Bei Russland-Aktuell
• Tony Blair eröffnet British-Council-Vertretung (16.07.2006)
• British Council muss große Politik ausbaden (03.10.2005)
Eine Sprecherin des BC in Moskau wies die Vorwürfe zurück. Ihre Organisation – das englische Gegenstück zum deutschen Goethe-Institut- arbeite auf legaler Grundlage und beachte alle Steuer- und Arbeitsgesetze. Man habe deshalb nicht vor, die Filialen in St. Petersburg und Jekaterinburg zu schließen. Alle anderen regionalen Vertretungen würden durch regionale Partner geführt.

"Neuer Eiserner Vorhang"



Russische Menschenrechtler kritisierten den Vorstoß des russischen Außenamts scharf: Ludmilla Alexejewa, die Leiterin der Moskauer Helsinki-Gruppe, sagte, dass man in Russland dabei sei, „einen neuen eisernen Vorhang“ zu errichten.

Der BC sei im Informations- und Bildungssektor tätig und leiste dort nützliche Arbeit.

Hintergrund des Streits ist zum einen der britisch-russische Konflikt um die Nichtauslieferung von Andrej Lugowoi, andererseits auch die russischen Vorwürfe, ausländische Organisationen würden sich in die russische Innenpolitik einmischen.

Vorwürfe wegen Steuervergehen und illegaler Unterrichtstätigkeit gab es gegen den BC aber auch in den letzten Jahren schon immer wieder.

(ld/.rufo/St.Petersburg)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 12.12.2007
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto:Deeg/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites