Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Mittwoch, 18.05.2016

Geschichte Russland: Deportation von der Krim

St. Petersburg. Am 18. Mai 1944 begann die Deportation von Tataren, Deutschen, Armeniern, Bulgaren und Griechen von der Krim. Mehr als 200.000 Krimtataren wurden damals nach Usbekistan, Kasachstan, Kirgisien, Tadschikistan und Sibirien zwangsumgesiedelt.

Bei Russland-Aktuell
• Kino satt – die 3. Russischen Filmtage in Münster (09.03.2011)
• Kinotheater Puschkinski steht vor Komplett-Umbau (11.02.2011)
• Katastrophe von Tschernobyl auf der Berlinale 2011 (10.02.2011)
• Hinter den Kulissen der größten Filmschmiede Russlands (28.06.2010)
Erst 1989 wurden die Deportierten in ihren Rechten wiederhergestellt. Heute leben auf der Krim wieder etwa 250.000 Tataren. In der Ukraine ist der 18. Mai ein nationaler Trauertag.

1906 zog in Russland mit dem Kinematograph die damals neueste aller Künste ein, die Lenin später als die „wichtigste aller Künste“ für die Sowjetmacht deklarierte. Am Newski Prospekt 46 öffnete Russlands erstes Lichtspielhaus seine Pforten.

Bei Russland-Aktuell
• Absturz der AN-148: Mit Vollgas ins Verderben (09.03.2011)
• Lawrow: Spekulation mit Kaczynski-Ansturz unsittlich (13.01.2011)
• Schock für Polen und Russland: Präsidenten-Jet abgestürzt (10.04.2010)
• ZSKA Moskau holt Uefa Cup (19.05.2005)
1935 kam es an diesem Tag zu einem Flugzeugabsturz. Nicht irgendein einfaches Fluggerät stürzte vom Himmel, sondern die nach dem Schriftsteller Maxim Gorki benannte Riesenmaschine Ant-20. Das 42 Tonnen schwere Unikat mit einer Spannweite von 63 Metern war damals das größte Flugzeug des Landes.

Bei dem Unfall kamen 49 Menschen ums Leben. Am Tag zuvor hatte noch der Autor des „Kleinen Prinzen“ Antoine de Saint-Exépury als Passagier in der gigantischen Maschine gesessen. Wie das Schicksal so spielt, kam der auch als Pilot bekannte französische Schriftsteller 1944 bei einem Aufklärungsflug ums Leben.
Am 18. Mai 2005 gewann ZSKA Moskau als erster brussischer Fußballverein den UEFA-Cup. In Lissabon wurde Sporting im heimischen Stadion mit 3:1 besiegt.

(sb/.rufo)


Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>
Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 18.05.2016
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177