Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Samstag, 28.01.2017

Russland Geschichte: Brodsky gestorben, Anna I. geboren

Moskau. Am 28. Januar 1725 wurde Anna I. – Zarin von Russland –geboren. Am selben Tag, allerdings 261 Jahre später, starb der russisch-amerikanische Literaturnobelpreisträger Joseph Brodsky. Der aus der Sowjetunion ausgewiesene Schriftsteller hatte die letzten Jahre seines Lebens in den USA verbracht.

Bei Russland-Aktuell
• Russland Geschichte: Palastrevolte in St. Petersburg (09.07.2011)
• Russland Geschichte: Katharina II. geboren (02.05.2011)
• Geschichte Russland: Frauenpower in St. Petersburg (28.03.2011)
Am 28. Januar 1725 brachte der Jugendfreund Peters I., Generalfeldmarschall Alexander Menschikow, die zweite Frau Peters als Katharina I. auf den Zarenthron. Damit begann die später so genannte Periode der Palastrevolutionen.

Am 28. Januar 1693 wurde Anna I. (Anna Ioannowna) in Moskau geboren. Anna I. sorgte sich in den zehn Jahren ihrer Regentschaft (1730 - 1740) wenig um die Regierungsgeschäfte, sondern zog Vergnüglicheres vor, wie beispielsweise den Jagdsport in einem ihrer Parks.

Die Regierungsgeschäfte erledigte ihr Günstling Ernst Johann Biron. Viele Deutsche besetzten Spitzenämter, dienten ergeben dem Reich, stießen aber dennoch (oder gerade deswegen) im Lande auf Ablehnung.

Bei Russland-Aktuell
• Petersburger 308. Gründungstag mit Skandal im Vorfeld (27.05.2011)

Petersburg bekommt ein neues Gesicht


Die Hauptstadt des Reiches war unter Peter II. auf Drängen der Bojaren nach Moskau zurückverlegt worden. Anna I. holte die Hauptstadt wieder an die Newa zurück und gestaltete die Stadt um.

Am 28.Januar 1762 unterschrieb Zar Peter III. (Enkel Peters I., geboren in Schleswig-Gottorf als Prinz von Holstein) ein Dekret, nach dem politische Verbannte in die Hauptstadt St. Petersburg zurückkehren durften.

Bei Russland-Aktuell
• Joseph Brodsky:
Und es gab eine Stadt... (03.10.2003)

Joseph Brodsky stirbt in New York


Am 28. Januar 1996 starb der russisch-US-amerikanische Dichter und Literaturnobelpreisträger Joseph Brodsky in New York.

Brodsky wurde 1940 in Leningrad als Sohn jüdischer Eltern geboren, über seine Jugend in der Stadt an der Newa schrieb er später in seinen Erinnerungen. Mitte der 60er Jahre wurde Brodsky zu Zwangsarbeit verurteilt und 1972 aus der Sowjetunion ausgewiesen.
Bereits zehn Jahre, nachdem Brodski die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten hatte, wurde er 1987 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

(jst/.rufo)



Mehr über Russlands Geschichte im Russland-Aktuell-Lexikon >>>

Die Lage an den Fronten des II.Weltkrieges >>>

Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Samstag, 28.01.2017
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du