Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Duma-Abgeordnete Dmitri Gudkow stellt das Projekt eines unabhängigen Fernsehkanals vor. (Foto: newsru.com)
Der Duma-Abgeordnete Dmitri Gudkow stellt das Projekt eines unabhängigen Fernsehkanals vor. (Foto: newsru.com)
Donnerstag, 14.06.2012

Opposition plant eigenen Internet-Fernsehkanal

Moskau. In Russland setzt die übliche Sommerflaute ein. Das betrifft auch die Demos der Opposition, die erst im Herbst wieder anlaufen sollen. Derweil ist die Schaffung eines unabhängigen Fernsehkanals im Internet in Planung.

Nach Angaben von Sergej Dawidis von „Solidarnost“ wird es im Sommer nur „kleinere Meetings“ geben, es sei denn, es würde „etwas Außerordentliches passieren“. Die nächste Großaktion soll auf Initiative von Sergej Udalzow am 7. Oktober stattfinden, wenn Wladimir Putin seinen 60. Geburtstag feiert.

Bei Russland-Aktuell
• Rücktritt? Russischer FBI-Chef bedroht Journalist (13.06.2012)
• Salonlöwin Sobtschak: woher hat sie 1,5 Mio. Euro? (12.06.2012)
• Anatomie des Protestes: Fake-Film über Fake-Protest (16.03.2012)
• TV: Gedicht über Putin-Medwedew-Streit zensiert (29.03.2011)
In der Zwischenzeit werde man sich um die Einrichtung eines Koordinationsrates kümmern, der die verschiedenen Oppositionsgruppen bei Demonstrationen und Kundgebungen unter einen Hut bringen soll.

Der Oppositionspolitiker Dmitri Gudkow sagte heute in einem Interview für die „Iswestija“, man plane einen unabhängigen Internet-Fernsehkanal als Alternative zu den staatlichen Sendern. Das Konzept solle „von unabhängigen Journalisten, die nicht mit der offiziellen staatlichen Propaganda einverstanden sind“, erstellt werden.

Gudkow nennt dabei u. a. die TV-Moderatorin Ksenia Sobtschak und den Blogger und Rechtsanwalt Alexej Nawalny. Im September könne der Kanal erstmals auf Sendung gehen. Gudkow ist der Ansicht, dass „viele bekannte Journalisten vom Ersten und Zweiten russischen Fernsehen zu dem neuen Kanal wechseln werden“.

Das Projekt soll über die Zuschauer finanziert werden. Laut Gudkow kostet es 100 Millionen Rubel im Monat. Er ist optimistisch, dass sich im Land eine Million Menschen finden werden, die bereit sind, 100 Rubel im Monat zu zahlen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 14.06.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Siegmund/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru