Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Konstantin Kossatschow ist Vorsitzender des Duma-Komitees für Auswärtiges (Foto: biograf.ru)
Konstantin Kossatschow ist Vorsitzender des Duma-Komitees für Auswärtiges (Foto: biograf.ru)
Aktualisiert 30.12.2011 11:22

Konstantin Josifowitsch Kossatschow

Duma-Abgeordneter. Experte für Außenpolitik.

Zitat: „Der Terrorismus agiert wahllos, nur auf maximalen Effekt berechnet.“

Geboren: 17. September 1962 in der Siedlung Mamontowka Gebiet Moskau.

Laufbahn: Abschluss des Moskauer staatlichen Instituts für internationale Beziehungen (MGIMO). Verschiedene Funktionen im Außenministerium der UdSSR und Russlands. Abgeordneter der russischen Staatsduma. Außenpolitischer Berater von drei Premierministern. Vorsitzender des Duma-Komitees für Auswärtige Angelegenheiten. Vizechef des Komitees für Auswärtige Angelegenheiten.

Freunde: Sergej Kirijenko. Sergej Stepaschin. Jewgeni Primakow

Feinde: Michail Saakaschwili

Skandale: Kossatschow drohte, dass Russland die Zahlungen an den Europarat einstellen werde, wenn dieser Russland weiterhin immer nur kritisiere. „Die Gelder, die unter anderem Russland zum Budget des Europarats beiträgt, werden von unseren Feinden hier benutzt, um irgendwelche antirussischen Stimmungen zu schüren.“

Familie: Verheiratet. Zwei Töchter und ein Sohn.

Hobbys: Tauchen.


Laufbahn:


Im Urlaub entspannt sich der Politiker auch mal auf einer Hängematte (Foto: privat)
Im Urlaub entspannt sich der Politiker auch mal auf einer Hängematte (Foto: privat)
Dezember 2011: Nach den Verlusten der Kremlpartei Einiges Russland bei der Dumawahl im Dezember 2011 verliert auch Kossatschow seinen Posten als Komitee-Chef. Er muss das Amt für seinen Parteikollegen Alexej Puschkow räumen, bleibt aber Vizevorsitzender des Ausschusses.

Januar 2004 - Dezember 2011: Vorsitzender des Duma-Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten. Leiter der russischen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

1999 - 2003: 1. Vize-Chef der Partei „Vaterland - Ganz Russland“.

1998 - 1999: Berater, dann Assistent für außenpolitische Fragen bei drei russischen Premierministern - Sergej Stepaschin, Jewgeni Primakow und Sergej Kirijenko.

1984 – 1998: verschiedene Funktionen im Außenministerium – vom Dienstreferenten der Botschaft bis zum stellvertretenden Abteilungsleiter.

Seit 1999: Abgeordneter der russischen Staatsduma. Stellvertretender Sekretär im Vorstand des Generalrates der Partei „Einiges Russland" für internationale Politik und parteiliche Verbindungen.

1991: Fortbildung an der Diplomatieakademie des sowjetischen Außenministeriums.

1984: Abschluss des Moskauer staatlichen Instituts für internationale Beziehungen (MGIMO). Begann seine Karriere als Übersetzer (Englisch und Schwedisch).

Freunde und Team:


Sergej Stepaschin (Vorsitzender der Rechnungskammer. Jewgeni Primakow (Ex-Premierminister Russlands), Sergej Kirijenko (Leiter der Föderalen Agentur für Atomenergie), bei denen er als Berater und Assistent gearbeitet hat, als diese Premierminister waren.

Während seiner Arbeit im Außenministerium arbeitete er mit Jewgeni Primakow zusammen. Er war stark beeindruckt von der Entscheidung Primakows, das Regierungsflugzeug, welches auf dem Weg in die Vereinigten Staaten war, zu wenden und zurückzufliegen, als er vom Beginn der NATO-Angriffe auf Jugoslawien erfuhr.

Feinde:


Der georgische Präsident Michail Saakaschwili zählt nicht gerade zu den Freunden Kossatschows. Der Duma-Abgeordnete kritisiert die Politik Saakaschwilis häufig und scharf.

Skandale:


Kossatschow drohte, dass Russland die Zahlungen an den Europarat einstellen werde, wenn dieser seine feindselige Einstellung gegenüber Russland nicht ändere. „Die Gelder, die unter anderem Russland zum Budget des Europarats beiträgt, werden von unseren Feinden hier benutzt, um alle nur möglichen antirussischen Stimmungen zu schüren.“

Familie und Eltern:


Verheiratet. Zwei Töchter und ein Sohn. Der Vater Kossatschows war bis zur Rente professioneller Diplomat, darum wuchs Konstantin Kossatschow in Schweden auf, ging aber in Moskau zur Schule. Seine Eltern und die ältere Schwester schlossen die Schule mit Auszeichnung ab. Seine künftige Frau lernte Kossatschow während des Studentenpraktikums in Schweden kennen.

Kossatschow ist Hobbytaucher (Foto: privat)
Kossatschow ist Hobbytaucher (Foto: privat)
Hobbies und Charakter:


Tauchen. Einmal im Jahr geht Kossatschow auch Eisbaden, bezeichnet dies jedoch lediglich als
Tradition und keineswegs als Hobby.

Professioneller Diplomat, diszipliniert. Emotional wird er nur, wenn er als Parteifunktionär der Partei „Einiges Russland“ auftritt (oder zuvor als Parteimitglied von „Vaterland - Ganz Russland“ politische Gegner attackierte).


Zitate:


„Ich bin stolz auf meine 15-jährige professionelle Erfahrung im Außenministerium. Wenn ich mich jetzt für die Arbeit im Außenpolitischen Ausschuß entscheide, so kann ich an diese Probleme nicht nur als Politiker, sondern auch als Fachmann herangehen.“

„Der Internationale Gerichtshof in Den Haag arbeitet im Auftrag der NATO – die Verbrecher sind ein für allemal vorgegeben und sitzen in Serbien. Die NATO-Vertreter selbst sind wie Cäsars Frau über jeden Verdacht erhaben.“

„Wir sind offensichtlich abhängig vom guten oder bösen Willen des Iran. Allerdings zeigt Teheran derzeit keinen guten Willen.“

„Wir sind für das System der Nachkriegsordnung, das in den letzten 60 Jahren galt und das auf einem sehr einfachen Prinzip beruht: Alle Entscheidungen zur internationalen Sicherheit werden kollektiv getroffen."

„Wir achten die Souveränität des georgischen Staates und des georgischen Volkes sehr. Andererseits haben wir das Recht, unsere Meinung darüber zu sagen, wie sich in dieser Situation die russisch-georgischen Beziehungen entwickeln werden."


Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 02.02.2007
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177