Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Ein Transportflugzeug des US-Luftwaffenstützpunkts in Manas ist abgestürzt (Foto: procella.ru)
Ein Transportflugzeug des US-Luftwaffenstützpunkts in Manas ist abgestürzt (Foto: procella.ru)
Freitag, 03.05.2013

Explosion in der Luft: US-Flugzeug stürzt in Kirgistan ab

Bischkek. In den Bergen zwischen Kirgisien und Kasachstan ist ein amerikanisches Tankflugzeug abgestürzt. Augenzeugen berichten von einer Explosion in der Luft. Über den Verbleib der Crew gibt es bisher keine Erkenntnisse.

„Das zum Zentrum für Transitbeförderungen gehörende Tankflugzeug vom Typ Boeing-707 (andere Quellen sprechen von einer Boeing KC-135) ist um 14:55 Uhr (10:55 Uhr MEZ) im Kreis Panfilowski zwischen den Ortschaften Tscholok-Aryk und Tschorgolu“ abgestürzt“, teilte ein Sprecher des kirgisischen Katastrophenschutzes mit. Der Absturzort liegt etwa 60 Kilometer von der kirgisischen Hauptstadt Bischkek entfernt in den Bergen nahe der Grenze zu Kasachstan.

Tankflugzeug explodiert in der Luft


Über die Absturzursache ist offiziell noch nichts bekannt. Augenzeugen berichteten aber, dass sie einen lauten Knall vor dem Absturz gehört hätten. Zudem soll das Flugzeug bereits in der Luft auseinander gebrochen sein. Die Absturzteile liegen weit verstreut – über einen Radius von mehr als einem Kilometer.

Bei Russland-Aktuell
• Kirgisien: Russische Truppen können bis 2032 bleiben (20.09.2012)
• Kirgisien: Zivilisierte Entscheidung zu US-Stützpunkt (12.04.2010)
• Usbekistan setzt deutsche Soldaten vor die Tür (24.11.2005)
• Usbekistan fordert US-Abzug in sechs Monaten (01.08.2005)
• USA verlegen Luftwaffeneinheiten aus Usbekistan (16.06.2005)
Nach Angaben des kirgisischen Gesundheitsministeriums sind drei Krankenwagen in die Berge abkommandiert worden. Daneben sind auch Einheiten des Rettungsschutzes und selbst Katastrophenschutzminister Kubatbek Boronow vor Ort. Die Absturzstelle wurde bereits weiträumig abgesperrt. Die Piloten, insgesamt sollen unbestätigten Angaben nach fünf Crewmitglieder in der Maschine gesessen haben, wurden aber noch nicht gefunden. „Bisher haben wir nur den Teil eines Fallschirms gefunden“, teilte ein Rettungshelfer mit.

Trotzdem seien vorsorglich bereits die beiden nächstgelegenen Krankenhäuser in Alarmbereitschaft versetzt worden, sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums Swetlana Baitikowa: „Alles ist bereit für die Aufnahme der Verletzten. Medikamente wurden herbeigebracht und Ärzte sind vor Ort“, sagte sie.

Absturzursache unklar


Kirgisiens Regierungschef Schantoro Satybaldijew hat auf einer eigens einberufenen Regierungssitzung eine Kommission ins Leben gerufen, die die Unfallursachen aufklären soll. Bislang schließen die Ermittler noch keine Version aus.

Die Maschine gehörte zum US-Luftwaffenstützpunkt, der 2001 auf dem Hauptstadtflughafen Bischkek Manas eröffnet wurde. Manas ist zumindest bis 2014 (so lange gilt der Pachtvertrag) der wichtigste Hub für den Truppen- und Gütertransport der Afghanistan-Mission. In Manas sind etwa 1.500 US-Soldaten stationiert.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Perkmann 04.05.2013 - 21:38

Besser recherchieren!

Zitat: „Das zum Zentrum für Transitbeförderungen gehörende Tankflugzeug vom Typ Boeing-707 (andere Quellen sprechen von einer Boeing KC-135)….“

Die Boeing KC-135 ist die militärische Bezeichnung der Boeing 707!


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 03.05.2013
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru