Видео смотреть бесплатно

Смотреть красивое видео

Официальный сайт openw 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Moskauer Mafia-Pate bei Mord-Attentat verletzt
Europa-Liga: Ein Schützenfest für Russlands Clubs
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Für Zenit fast ein Heimspiel - 8.000 Anhänger waren in Rostow dabei. (Foto: sovsport.ru)
Für Zenit fast ein Heimspiel - 8.000 Anhänger waren in Rostow dabei. (Foto: sovsport.ru)
Montag, 17.05.2010

Fußball: Zenit holt den Landespokal, jetzt ist Pause

Rostow. Am Sonntag hat der FC Zenit St. Petersburg, wie erwartet, den russischen Landespokal gewonnen. In Rostow am Don siegten die Petersburger mit 1:0. Die russische Premierliga geht nach dem Wochenende in die WM-Pause.

Gezweifelt hatte keiner am Sieg der Petersburger Kicker, denn Sibir ist auf allen Ebenen eindeutig schwächer als die Mannschaft des italienischen Coachs Luciano Spalletti. Im Gegenteil: Viele sind sicher enttäuscht über das sehr knappe Ergebnis.

Es fehlt die letzte Konsequenz...


Zenit betätigte sich wieder einmal als Verschleuderer hundertprozentiger Torchancen. Gefühlt hätte es zum Schluss 5:1 heißen können, aber das einzige, was Zenit im Tor unterbrachte, war ein Elfmeter in der 60. Minute nach einem Handspiel eines Gegners.

Kurz vor Schluss wäre Sibir fast zum (unverdienten) Ausgleich gekommen, aber Lombaerts rettete auf der Linie, bevor Keeper Malafejew sich die Kugel sichern konnte.

...und die Pokal-Stimmung


Im Vorfeld hatten alle die Entscheidung gelobt, das Pokalendspiel in Rostow auszutragen, im Sinne: Der Fußball in den Regionen soll durch solche Spiele einen Anreiz zur Entwicklung bekommen.

Sicher löblich, diese Initiative, aber für die Fans beider Finalteilnehmer bedeutete sie lange und beschwerliche Wege. Während die Petersburger Anhänger dennoch mit ca. 8.000 Supportern anreisten, fanden nur wenige Sibir-Unterstützer den Weg in den russischen Süden.

Und: Das eh kleine Stadion in Rostow mit seinen 15.840 Plätzen war nicht einmal voll besetzt. Wer am Tag davor das Pokalfinale in Berlin gesehen hat, musste herbe enttäuscht sein – in Rostow war es auf dem Platz und auf den Rängen eher ein Langweiler, der da geboten wurde.

Fußball-Landespokal: 12 von 16 Erstligisten draußen (16.07.2009)
• 
Russlands UEFA-Cup Vertreter im Achtelfinale raus (20.03.2009)
Bei Russland-Aktuell
• 

Tabellenletzter spielt Europaliga - eine Schande!


Dahinter steckt ein tiefes Problem: In Russland wird der Landespokal immer noch als zweitrangiger Wettbewerb angesehen. Nicht selten schicken die Top-Vereine ihre B-Mannschaften in den Wettbewerb und sind nicht sonderlich traurig, wenn sie früh ausscheiden und damit Energie für die Meisterschaft sparen.

In dieser Saison zeigte sich überdeutlich, wie die großen Clubs den Pokal unterschätzen - bereits im Achtelfinale schieden die meisten Premierligisten aus.

Zenit kam dies zurecht, denn der Weg ins Finale war so leicht wie lange nicht mehr. Die Kehrseite davon ist aber: Der Tabellenletzte und Aufsteiger Sibir wird Russland in der Europaliga vertreten und hat da eigentlich nur Chancen auf ein ganz schnelles Ausscheiden.

Russische Fußballexperten reden schon von "einer Schande für den russischen Fußball". Um diese zu umschiffen, müsste das Prestige des Pokals angehoben werden. Die Frage ist: Wie ist das zu bewerkstelligen?

Eine kaputte Trophäe


Parallel zum Pokalfinale trug die russische Premierliga ihren 11. Spieltag aus und hat sich damit bis zum 8. Juli in die WM-Pause verabschiedet. Die gestrigen Pokalfinalgegner nehmen übrigens in der Tabelle entgegen gesetzte Positionen ein – Zenit ganz oben, Sibir ganz unten. Die aktuelle Tabelle ist hier zu finden.

Und zum Schluss: Die Zenitler hatten den begehrten Pokal, den sie zum dritten Mal in ihrer Geschichte gewannen (nach 1944 und 1999) schon kaputt gemacht, bevor sie zuhause ankamen. Als sie in Petersburg aus dem Flugzeug stiegen, fehlte der Trophäe der Untersatz. Der hatte sich beim Feiern vom Rumpf getrennt.

Der Pokal muss also erst einmal in die Reparatur, bevor er den Fans präsentiert werden kann. Apropos Fans: Etwa 300 von ihnen empfingen die Mannschaft am Sonntagabend am Flughafen Pulkowo. Kein Vergleich zu den Feiern vor elf Jahren, als die ganze Stadt auf den Beinen gewesen war, um ihre Helden zu feiern.



Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 17.05.2010
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kopf der Woche
Moskauer Mafia-Pate bei Mord-Attentat verletzt
Thema der Woche
Silkway-Rallye: Warten, warten, Rennen fahren
Kaliningrad
Kaliningrader gegen Verlegung des Stadtgeburtstags
St.Petersburg
Petersburg bekommt 2011 weitere „Aquabus“-Linien
Moskau
„Territoria“: Deutsche Woche auf Moskaus Bühnen
Kommentar
Weißrussisches TV lästert über Putins Fernfahrt
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Samstag, 18. September
00:03 

Geschichte Russland: Kosmonautendouble geboren

Freitag, 17. September
18:47 

Falscher Bombenalarm am Flughafen Kaliningrad

18:23 

Moskauer Team verunglückt bei der Silk Way-Rallye

17:59 

Zieht euch warm an – der Winter wird richtig kalt!

17:22 

Orthodoxe Kirche bekommt Kaliningrader luth. Kirchen

16:05 

Schwulenaktivist bittet in Weißrussland um Asyl

15:08 

Europa-Liga: Ein Schützenfest für Russlands Clubs

13:50 

Kreml-Opposition vereint sich, Ziel Parteigründung

12:44 

Moskauer Mafia-Pate bei Mord-Attentat verletzt

10:56 

Polen: Tschetschenen-Sprecher Sakajew festgenommen

09:13 

Medwedew und Janukowitsch heute am Oldtimer-Steuer

00:03 

Russland Geschichte: Jurist Anatoli Koni gestorben

Donnerstag, 16. September
18:57 

Bekannter Schwulen-Funktionär in Domodedowo entführt

17:36 

Silk Way Rallye: Erster Etappensieg für Gottschalk

16:55 

Chimki-Wald: Gesellschaftskammer bleibt uneinig

15:46 

Mariana Sadovska – Jazz-Klangbilder aus der Ukraine

14:56 

Euro-Kurs erstmals seit März wieder über 40 Rubel

13:05 

Eklat: Tiflis verweigert Russen im Europarat Visum

12:14 

Polizisten und Kaukasier prügeln sich am Bahnhof

11:10 

Verfahren wegen Korruption bei Olympia eingeleitet

09:59 

Kleidermarkt im sibirischen Irkutsk völlig ausgebrannt

09:13 

Champions League: Spartak holt 100. Sieg im Europacup

00:03 

Geschichte Russland: Terror am Don

Mittwoch, 15. September
18:51 

Chimki-Wald: Mehrheit der Bevölkerung gegen Autobahn

18:12 

Verkehrspolizeichef der Vergewaltigung verdächtigt

17:20 

Suchoi-Ingenieure starben vermutlich an Methylalkohol

15:45 

Ökomobil Petersburg sammelt Sondermüll in Stadtteilen

14:51 

Kicken auf Schnee und Eis? – Fußball zwangseuropäisiert

12:56 

Schlacht um Moskau: Luschkows Erben stehen bereit

11:20 

Russland startet mit Pleite in der Champions League

10:24 

Polizist bei Schwarzhandel mit schwarzem Kaviar ertappt

09:06 

Chinesische Bauarbeiter randalieren auf Insel Russki

00:03 

Russland Geschichte: Bulldozer-Ausstellung Moskau

Dienstag, 14. September
18:56 

Inguschen-Dorf in Nordossetien igelt sich ein

18:27 

Russische Abwrackprämie wird auf 2011 verlängert

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




google.com
yahoo.com

Смотреть видео онлайн

Смотреть видео 365 онлайн