Online video hd

Смотреть гиг видео

Официальный сайт filipoc 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Weihnachten in Russland
Medwedew: Vom Intelligenzler zum Sprücheklopfer?
Russland-Aktuell zur Statrseite machen
suchen ►


Zum Glück ist die kasachische Steppe groß genug: 420 km Kurs-Abweichung machen nicht viel aus (Foto: NTW/newsru)
Zum Glück ist die kasachische Steppe groß genug: 420 km Kurs-Abweichung machen nicht viel aus (Foto: NTW/newsru)
Montag, 21.04.2008

Harte Landung: Wieder Defekt an Sojus-Kapsel

Baikonur/Kasachstan. Etwas sanfter hätte Mutter Erde sie schon empfangen können: Die Landung der von der Raumstation ISS zurückkehrenden Raumkapsel „Sojus TMA-11“ am Samstag ging daneben - um 420 Kilometer.

In der Raumkapsel, saßen neben dem russischen Kosmonauten Juri Malentschenko zwei westliche Astronautinnen: Die Amerikanerin Peggy Whitson und Yi Son Yeon aus Südkorea. Während die Südkoreanerin nur als Besucherin für elf Tage im All war, hatten Whitson und Malatschenko als 16. Langzeitbesatzung über ein halbes Jahr in der Internationalen Raumstation gelebt.

Die Landung sollte am Samstag um 11.30 Uhr in einem Zielgebiet nordöstlich der kasachischen Stadt Aktjubinsk erfolgen. Doch es kam – wieder einmal – etwas anders: Die Steuerung der Raumkapsel fiel aus- und es kam zu einem sogenannten „ballistischen Abstieg“.

Einheimische waren schneller als Roskosmos


Im Ergebnis kam die Sojus-Kapsel zwei Minuten früher zur Erde zurück – und 420 Kilometer weiter westlich. Im Moskauer Kontrollzentrum musste man deshalb auch eine bange halbe Stunde warten, bis die Landung bestätigt war.

Und obwohl ein Beobachtungsflugzeug die Kursabweichung beim Wiedereintritt in die Atmosphäre schon in der Luft registriert hatte, waren es diesmal nicht Leute der russischen Raumfahrtbehörde, die als erste an der Landestelle waren, sondern Bewohner der Steppengegend. Sie hatten am Himmel den riesigen Fallschirm bemerkt und halfen Kommandant Malatschenko beim Aussteigen. Erst dann kamen die Hubschrauber.

Vor allem Whitson war von dem harten Abstieg heftig mitgenommen worden: Fernsehbilder und Fotos von ihrer Rückkehr zur Erde wurden – anders als von Yi Son Yeon - nicht gezeigt, Auch bei der traditionellen Begrüßung der Besatzungen in Kustanai fehlte sie. Als am Abend die Crew dann auf dem Moskauer Flughafen Schukowski eintraf, mussten sie zwei Ärzte ihr der Gangway stützen.

Kein Zuckerschlecken: 8g statt 4g Belastung


Neben dem Langzeitaufenthalt in der Schwerelosigkeit dürfte dafür auch die schwere Belastung bei der Landung die Ursache sein: Anstelle von 4g (4-faches Eigengewicht) werden die Insassen bei einem ballistischen Abstieg mit 8g in ihre Sitze gequetscht.

Roskosmos will keine Weltraumtouristen mehr ab 2010 (11.04.2008)
• 
Südkoreas Tereschkowa greift nach den Sternen (08.04.2008)
• Russische Buran-Raumfähre kommt nach Deutschland (14.03.2008)
• Spionage? Moskau wirft Koreaner aus Weltraumprogramm (10.03.2008)
• Amerikaner gegen russische Pistolen im All (16.02.2008)
Bei Russland-Aktuell
• 
Die russische Raumfahrtbehörde legte aber großen Wert darauf, dass es sich dabei nicht um einen Notfall handelt: „Die Landung erfolgte planmäßig, aber nach einem Reserve-Muster“, so Roskosmos-Chef Anatoli Perminow.

Die Ursache für den Ausfall der Steuerung könne man erst nennen, wenn die Kapsel beim Herstellerbetrieb „Energija“ genau untersucht worden ist. Perminows Scherz, es läge wohl daran, dass zwei Frauen an Bord waren, nahmen ihm vor allem amerikanische Berichterstatter am Wochenende mächtig übel. Sie bezichtigten den Roskosmos-Chef der Frauen-Diskriminierung.

Zweite unplanmäßige Landung in Folge


Von den bisher elf zur Erde zurückgekehrten Sojus-TMA-Kapseln war dies die dritte, deren Abstieg ungesteuert ablief – wobei auch die vorhergehende Landung von Sojus TMA-10 im letzten Herbst ebenso ruppig verlief. Damals war ein Steuerkabel beschädigt gewesen. Der zweite Vorfall dieser Art in Folge sollte nun zu denken geben.

Denn auch wenn die russischen Raumfahrt-Verantwortlichen ballistische Abstiege als „nur etwas weniger planmäßig“ verharmlosen, die durchtrainierte und wohl vorbereitete Raumfahrer ohne Gesundheitsschäden überstehen, könnten sie im Ernstfall lebensgefährlich werden:

Denn an der ISS ist immer eine Sojus-Kapsel angedockt, die im Falle einer ernsten Erkrankung eines Crewmitglieds auch als „Rettungswagen“ für eine Evakuierung zur Erde dienen muss. Und für einen angeschlagenen Organismus könnte eine solche grobe Rütteltour dann schon zu viel sein.



Artikel versenden Leserbrief Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Sie können hier oder im Forum (www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 21.04.2008
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)





Die populärsten Artikel der letzten drei Tage
Schnell gefunden
Brand-Tragödie im Klub in Perm
Anschläge auf den Newski-Express
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
St.Petersburg
Im Schnee gelähmt: Petersburg kommt nicht in Gang
Kommentar
Im Kreml brennt noch Licht - keine Neujahrspause bei RA
Moskau
Gesprengtes Mahnmal soll auf den Poklonnja-Berg
Kaliningrad
Kaliningrad: Übersiedlerprogramm kläglich gescheitert
Kopf der Woche
Chaos und Korruption lähmen russischen Staatsapparat
Thema der Woche
Medwedew unterzeichnet russische Klima-Doktrin
Der Russland-Aktuell
Nachrichten-Monitor
Montag, 28. Dezember
18:56 

Im Schnee gelähmt: Petersburg kommt nicht in Gang

17:40 

Deutschland genehmigt Nord Stream-Pipeline endgültig

16:12 

Medwedew: Vom Intelligenzler zum Sprücheklopfer?

15:11 

Straßenhunde: tollwütig oder friedlich in der Metro

12:37 

Kindersklavenarbeit im Moskauer Gebiet aufgeflogen

10:28 

„Wild Wild East“– Sylvester mit Apparatschik in Bern

09:18 

Lange Neujahrsferien sind gut für die Russen

00:03 

Russland Geschichte: Velodrom in Moskau fertig

Sonntag, 27. Dezember
17:26 

Sberbank will von GM Schadenersatz für Opel-Deal

00:03 

Geschichte Russland: Passpflicht erneut eingeführt

Samstag, 26. Dezember
17:01 

St. Petersburg: Militäreinsatz gegen den Schnee

00:03 

Russland Geschichte: Schostakowitschs 7. Symphonie

Freitag, 25. Dezember
13:19 

Vorsicht Chaos! Flughafen Scheremetjewo-II in F umbenannt

00:03 

Geschichte Russland: Gorbatschow nimmt seinen Hut

Donnerstag, 24. Dezember
15:21 

Im Kreml brennt noch Licht - keine Neujahrspause bei RA

14:14 

Medwedews Jahresrückblick: Verhaltener Optimismus

12:43 

Jahresrückblick: Ein schweres Jahr ist durchgestanden

11:58 

20 Zentimeter Neuschnee lähmen Petersburger Verkehr

11:06 

Frohe Weihnachten: 60 Grad Frost im Nordosten Sibiriens

09:47 

Medwedews Jahresrückblick heute live im TV

09:39 

Weihnachten in Russland

09:03 

Schnellzug Sapsan mit Macken: Strafen für Siemens?

00:03 

Russland Geschichte: Das Recht auf Privatbesitz

Mittwoch, 23. Dezember
18:37 

Petersburger Parlament lehnt Referendum um Ochta-City ab

18:04 

Gesprengtes Mahnmal soll in Moskauer Gedenkstätte

17:16 

Priester getötet – wegen Kritik an „wilden Pinklern“

15:51 

Ural: Explosion im Bergwerk fordert acht Menschenleben

14:34 

Zehn Tage Neujahrsferien auch im nächsten Jahr

13:28 

Sojus-Kapsel bringt Weihnachtsbaum auf die ISS

12:43 

Petersburg lockt mehr Touristen an – trotz Krise

11:15 

„Ewiges Feuer“ an der Kremlmauer zieht vorübergehend um

09:25 

Priester kritisierte „wilde Pinkler“: Schuss ins Herz

00:03 

Geschichte Russland: Der 1. Januar – Feiertag seit 1948

Dienstag, 22. Dezember
18:58 

Oberster Sucht-Arzt gibt Trink-Tipps zu Neujahr

18:14 

Gazprom-Turm oder Schweden-Festung Nyenschanz?

Unseren kompletten
aktuellen News-Uberblick
finden Sie bei
russland-news.RU

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.sotschi.ru, www.baltikum.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.kultur.ru, www.puschkin.ru, www.wladiwostok.ru, www.sotschi.ru ... und noch einige andere mehr!
Russia-Now - the English short version of Russland-Aktuell




Смотреть видео онлайн

Онлайн видео бесплатно