Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Hubschrauber brannte nach dem Absturz völlig aus. (Foto: newsru.com)
Der Hubschrauber brannte nach dem Absturz völlig aus. (Foto: newsru.com)
Montag, 11.05.2009

Hubschrauberabsturz: Gouverneur unterwegs zur Jagd?

Irkutsk. Während eine Kommission die Ursache des Hubschrauberabsturzes bei Irkutsk untersucht, will die Presse bereits die Hintergründe wissen: Der Flug war nicht angemeldet, der zweite Pilot weigerte sich, mit zu fliegen.

Die Maschine vom Typ Bell-407 war am Sonntag 18 Kilometer von Listwjanka (Baikalsee) abgestürzt. An Bord befanden sich Igor Jessipowski, Gouverneur von Irkutsk, zwei weitere hohe Beamte und der Pilot. Medienmeldungen zu Folge waren sie unterwegs zur Jagd.

So schreibt das Irkutsker Regionalportal Babr.ru, der Flug sei nicht ordnungsgemäß angemeldet gewesen, weshalb der zweite Pilot den Mitflug verweigerte. Der Bell-407 sollte aber nur in Extremfällen von einem Piloten geflogen werden.

Ein Jagdausflug ohne Rückkehr

Bei Russland-Aktuell
• Gouverneur von Irkutsk stirbt bei Hubschrauberabsturz (10.05.2009)
• Ermittlungsverfahren gegen Helikopter-Wilderer im Altai (05.05.2009)
• Gouverneurshubschrauber im Pazifik verschollen (20.08.2003)
• Abschuss, Unfall oder Missgeschick? (28.01.2002)
Wahrscheinlich läge hier auch die Ursache für den Absturz: Der Hubschrauber sei zu tief geflogen, mit einem Hindernis kollidiert und dann in den Wald gestürzt, etwa 18 Kilometer von dem Tourismuszentrum Listwjanka entfernt.

Zunächst hatte es geheißen, Jessipowski und seine Begleiter seien auf einer Inspektionstour zu einem künftigen touristischen Objekt gewesen. Life.ru verfügt allerdings über Informationen, der Flug sei keine Dienstreise gewesen, sondern ein Jagdausflug.

Verkehrsminister übernimmt Koordination

Die Maschine habe einem Verwandten Jessipowskis gehört und sei gerade generalüberholt worden. Ein technischer Mangel sei als Unglücksursache so gut wie ausgeschlossen.

Am Montagmorgen ist der russische Verkehrsminister Igor Lewitin nach Irkutsk geflogen, um die Arbeit der Untersuchungs- kommission zu leiten. In Irkutsk wurde der morgige Dienstag zum Trauertag ausgerufen; Jessipowski wird in Moskau beigesetzt.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 11.05.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du