Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Miliz-Major Dymowski hat dank Internet einen Skandal in der russischen Polizei ausgelöst. (Foto: www.dymovski.ru)
Der Miliz-Major Dymowski hat dank Internet einen Skandal in der russischen Polizei ausgelöst. (Foto: www.dymovski.ru)
Donnerstag, 12.11.2009

Ist YouTube der Besen zum Ausmisten im Innenministerium

Moskau/Krasnodar. Ein Skandal erschüttert das russische Innenministerium. Miliz-Major Dymowski wirft in einem YouTube-Video der Miliz alle Todsünden vor und bitte um Audienz bei Putin. Die Behörde schiesst zurück, die Ex-Ehefrau des Majors auch.

Verleumdung seien die Behauptungen des Majors, erzürnt sich Innenminister Raschid Nurgalijew. Dennoch werde man sie überprüfen. Zuvor hatte bereits ein Sprecher des Innenministeriums ganz schweres Geschütz gegen den Major aufgefahren.

Der Major agiere nämlich nicht aus eigenen Stücken, sondern mit einer "Dritten Kraft" im Rücken, genau genommen unterstützt vom "Komitee für Menschenrechte" in der Hafenstadt Noworossiisk. Und dieses wiederum werde von der us-amerikanischen Agentur USAID finanziert.

Bei Russland-Aktuell
• Pamfilowa warnt vor neuer Hetze auf Andersdenkende (08.10.2009)
• Medwedew: Modernisierung ist eine Überlebensfrage (12.11.2009)

Hinter Zäunen, hinter Hecken, allerorten Agenturen sich verstecken


Das Noworossiisker Menschenrechtskomitee allerdings dementiert die Unterstellung. Man habe sich erst kennengelernt, nachdem Dymowski schon mit seinem YouTube-Video für Aufsehen gesorgt hatte, erklärte ein Vertreter der NGO auf einer Pressekonferenz in Krasnodar.

Major Dymowski hatte einige Miliz-Offiziere im südrussischen Gebiet Krasnodar / Kuban (das auch Teile des Kaukasus bis nach Sotschi umfasst) in einem YouTube-Video öffentlich der Korruption, des Drogenhandels, der Verfilzung mit der Unterwelt und Fälschung von Strafverfahren beschuldigt.

Man habe Unschuldigen Drogen unterschoben und manche Strafverfahren nur eröffnet, um sie schnell abzuschliessen und die eigene Erfolgsstatistik anzuheben.

Das Ergebnis der jetzt vom Ministerium angestrengten Überprüfungen ist also ziemlich abschaubar: Die von Dymowski schwer beschuldigten Polizei- und Miliz-Mitarbeiter erstatten jedenfalls schon einmal Verleumdungs-Anzeige gegen den Ex-Kollegen.

Bei Russland-Aktuell
• Justiz und Miliz wollen Berufsverbot für Opferanwalt (28.10.2009)
• Polizist schiesst Schüler nieder - heftige Proteste (28.10.2009)
• Polizeioffizier erschießt Freundin, Taxifahrer und sich (13.10.2009)
• Polizeioffizier entführt Chinesin und fordert Lösegeld (22.09.2009)
• Moskau: Medwedew ernennt obersten Polizeichef neu (07.09.2009)

"Ein fürchterlicher Mensch"


Und die geschiedene Ehefrau des Miliz-Majors Alexej Dymowski legte noch nach. Ihr Ex gehöre selbst zu denen, von denen er mit Hilfe Putins das Innenministerium säubern wolle. Er habe selbst aktiv Bestechungsgelder gefordert und erpresst - und habe sie dann anschliessend im Kasino verzockt. "Ein fürchterlicher Mensch".

Dennoch dürfte sich die Wellen der Erregung, die Dymowski ausgelöst hat, nicht so schnell legen. Er hatte in YouTube und später auf einer Pressekonferenz in Moskau Milizpraktiken beschrieben, von denen man in Russland gemeinhin annimmt, dass sie "natürlich" zur Tagesordnung der "Ordnungshüter" gehören.

YouTube-Enthüllungen kommen in Mode bei der Miliz


Und kaum hatte Dymowski geplaudert, meldeten sich über YouTube weitere zwei Milizionäre mit ähnlichen Vorwürfen.

Korruption auch im Innenministerium selbst ist ein Dauerthema in allen russischen Medien, es häufen sich haarsträubende Berichte. Auch das Innenministerium und die Miliz auszumisten, ist von Medwedew und Putin zu einer der politischen Hauptaufgaben erhoben worden.

Gerade das Internet könne dabei helfen, erklärte heute in seiner Jahresbotschaft Medwedew im Prachtsaal des Kremls. Wahrscheinlich hatte der russische Präsident dabei aber nicht Dymowski im Auge.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 12.11.2009
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites