Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Russische Raketenstarts ins Weltall sind zumeist unterversichert. (Foto: newsru.com)
Russische Raketenstarts ins Weltall sind zumeist unterversichert. (Foto: newsru.com)
Montag, 24.10.2011

Kein Geld: Raumtransporter zur ISS ohne Versicherung

Moskau. Der russischen Weltraumbehörde Roskosmos fehlt das Geld, um alle Raketenstarts zu versichern. Dem Rotstift fallen 2012 Versicherungen für Progress-Raumfrachter und das Navigationssystem GLONASS zum Opfer.

Roskosmos hat 1,97 Milliarden Rubel (knapp 46 Millionen Euro) für die Starts beantragt. „Man hat uns zu verstehen gegeben, dass die Summe zwei Milliarden Rubel nicht überschreiten sollte, wenn wir den Antrag durch die Duma bekommen wollen, deshalb haben wir viel gestrichen“, zitiert die Zeitung „Iswestija“ am Montag einen Roskosmos-Mitarbeiter.

Bei Russland-Aktuell
• Marsflug-500-Simulant: Abenteuer erfordern Opfer (20.10.2011)
• Roskosmos alarmiert Putin: Weltraumbahnhof in Gefahr (19.10.2011)
• Roskosmos schuld an Absturz eigener Satelliten (18.10.2011)
• Erfolgsmeldung: Raumschiff planmäßig vernichtet (01.09.2011)
• Pechsträhne: Flopps bei Kampfjet, Atomraketen, Sputniks (22.08.2011)
„Gestrichen“ wird vor allem an zwei Stellen: bei den Glonass-Nachrichtensatelliten sowie den Progress-Raumfrachtern und den Sojus-Raumtransportern, die die Internationale Raumstation ISS mit Proviant, Technik und Personal versorgen.

Die Begründung lautet, es gäbe sowohl genug Reserve-Sputniks wie auch Raumfrachter, außerdem seien Letztgenannte „sehr zuverlässig“. Die Erfahrung der letzten Jahre spricht dagegen eine andere Sprache: Im Dezember 2010 waren wegen eines technischen Fehlers drei GLONASS-Satelliten in den Stillen Ozean gestürzt.

Am 24. August 2011 misslang der Start eines Progress-Raumtransporters zur ISS, was einen materiellen Verlust von knapp 70 Millionen Euro verursachte und die bemannte Raumfahrt zu einer Zwangspause zwang. Bei den Progress-Raumschiffen war es allerdings die erste Pleite seit 33 Jahren gewesen.

Alle russischen Raketenstarts werden 2012 mit elf Prozent versichert, so der Informant bei Roskosmos. Er betont, dass tatsächlich nur die Starts, nicht aber die Risiken während des Fluges versichert werden. Weltüblich sei aber ein Versicherungspaket, zu dem der Start und das erste Einsatzjahr eines kosmischen Apparates gehören.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 24.10.2011
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents() [function.file-get-contents]: php_network_getaddresses: getaddrinfo failed: Name or service not known in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177

Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: Success in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177