Видео смотреть бесплатно

Смотреть просто видео

Официальный сайт terra-z 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Die russischen Fans sollen bei der EM "würdig" ihr Land vertreten. (Foto: newsru.com)
Die russischen Fans sollen bei der EM "würdig" ihr Land vertreten. (Foto: newsru.com)
Donnerstag, 31.05.2012

Ministerien fordern von Fans: benehmt euch bei der EM!

Moskau. Das russische Außen- und das Sportministerium rufen die mitreisenden Fußballfans dazu auf, Russland bei der EM in Polen und der Ukraine würdig zu vertreten: „An eurem Verhalten wird das ganze Land gemessen!“

„Beweist der ganzen Welt, dass in Russland leidenschaftlich und selbstvergessen gefiebert wird, ohne die Normen des Anstands und der Gesetze der gastgebenden Länder zu verletzen“, heißt es in einem am Mittwoch auf der Webseite des russischen Innenministeriums platzierten Appell. Ihm schließen sich das Sportministerium und die Allrussische Fanvereinigung WOB an.

Kein Alkohol und keine Messer


Und weiter: „Wir hoffen, dass ihr unsere Spieler würdig unterstützen und die Ehre der russischen Fans nicht beschmutzen werdet. (…) Seid Russlands würdig!“ Zuvor hatte das Innenministerium schon die Verhaltensregeln der UEFA und einige polnische Gesetzesregeln publiziert.

Unter anderem konnten russische Supporter dort erfahren, dass das Mitbringen von alkoholischen Getränken ins Stadion eine Strafe von umgerechnet 450 Euro nach sich zieht. Ein mitgebrachtes Messer kostet 700 Euro Strafe. Pyrotechnik wird noch härter bestraft.

Bei Russland-Aktuell
• Kiewer Krankenhaus dementiert Bettenräumen zur EM (30.05.2012)
• Trotz Timoschenko: Polen und Ukraine erwarten gute EM (24.05.2012)
• Moskau: Verletzte bei Massenschlägerei von Fußballfans (27.06.2008)
• Euro-2008: Jetzt schwärmen alle von Russland (23.06.2008)

Hooligans planen Angriffe?


Die russischen Fans sollten auf keinen Fall „demonstrativ das polnische Volk, die Republik Polen, ihr Wappen und ihre Flagge geringschätzen“, heißt es in dem Appell. Dieser Aufruf kommt nicht von ungefähr, denn das historisch schwierige Verhältnis zwischen Polen und Russland kommt gerade bei Fußballspielen oft an die Oberfläche.

In Polen sind ein Teil der Ultras und die Hools-Szene gern gewaltbereit, was schon bei normalen Ligaspielen ein immenses Problem für die Sicherheit in den Stadien darstellt. Nicht umsonst hat es in der russischen Presse bereits Meldungen gegeben, wonach polnische Hooligans Angriffe gegen russische Fans planen.

Die aggressivsten von ihnen werden aber wohl gar nicht einreisen, denn das russische Innenministerium hat nach Angaben der Fanvereinigung WOB eine schwarze Liste zusammengestellt, auf der mehrere tausend durch Gewalt in russischen Stadien aufgefallene Personen stehen.

Polen warnt: kein Hammer und keine Sichel!


Laut Wob wollen russische Fans vor dem Spiel in Warschau am 12. Juni, dem „Tag Russlands“, organisiert durch die polnische Hauptstadt zum Stadion ziehen. Der stellvertretende polnische Botschafter in Moskau, Jaroslaw Ksiazek, warnt in diesem Zusammenhang, bei dem Umzug sollte auf keinen Fall „sowjetische Symbolik“ gezeigt werden:

„Ich denke, gegen T-Shirts mit der Aufschrift „UdSSR“ wird keiner etwas haben, aber Hammer und Sichel wird in Polen der faschistischen Symbolik gleichgestellt und ist gesetzlich verboten“, sagte er zu Wochenbeginn gegenüber der Zeitung „Wsgljad“.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 31.05.2012
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть онлайн бесплатно

    Онлайн видео бесплатно