Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Piratenschiff versenkt: Indiens Kriegsschiff "Tabar" ist made in Russia (Foto: pvo.guns.ru)
Piratenschiff versenkt: Indiens Kriegsschiff "Tabar" ist made in Russia (Foto: pvo.guns.ru)
Donnerstag, 20.11.2008

Russische Marine erwägt kommerzielle Piratenabwehr

Moskau. Das russische Verteidigungsministerium prüft gegenwärtig, ob seine Kriegsschiffe gegen Gebühr Frachter vor Piratenüberfallen schützen können. Angeblich gab es schon einige derartige Anfragen aus Nahost.


Nachdem das russische Küstenwachschiff „Neustrashimy“ einige russische wie ausländische Schiffe sicher durch die Piraten-verseuchten Gewässer vor der Küsten Somalias eskortiert hat, hätten sich einige Länder in Moskau erkundigt, ob sie diese Dienstleistung nicht fest buchen können. Nach Angaben eines Flottensprechers gegenüber der Internet-Zeitung GZT.ru kämen einige der Interessenten aus Nahost-Ländern.

Genauere Angaben zu den Interessenten, aber auch zu den möglichen Tarifen eines solchen Begleitschutzes, wollte er aber nicht machen.

Die realen Einsatzkosten eines Kriegsschiffes dürften jedenfalls exorbitant sein und deutlich über den Preisen liegen, die private Sicherheitsunternehmen inzwischen für derartige Dienstleistungen anbieten.

Weiterer russischer Einsatz vor Somalia ist Geheimsache


Wie lange der Einsatz der „Neustrashimy“ noch dauern wird, wollte Marine-Sprecher Igor Dygalo ebenfalls nicht mitteilen. Die Ablösung durch ein anderes russisches Kriegsschiff sei aber schon geplant und in Vorbereitung.

Bei Russland-Aktuell
• Russisches Kriegsschiff verhindert Piraten-Überfall (13.11.2008)
• Vor Somalia: Russisches Kriegsschiff gegen Piraten (28.10.2008)
• Somalia will Abchasien und Südossetien anerkennen (01.10.2008)
• Piraten: Ukrainischer Frachter vor Afrika gekidnappt (26.09.2008)
• Piraten kapern vier Russen vor Somalia (27.05.2008)
„Die russische Marine geht davon aus, dass die somalischen Piraten keine Bande von Halsabschneidern, sondern ein gut organisierte kriminelle Vereinigung sind. Sie nutzen die Massenmedien und das Internet, um die Maßnahmen der verschiedenen Länder zu verfolgen und ihre Aktionen zu organisieren“, sagte Dygalo als Begründung für die Geheimhaltung.

In Petersburg gebautes Kriegsschiff versenkt Piratenboot


Nicht nur das russische Militär, auch die russischen Schiffbauer verbuchen inzwischen erste „Erfolge“ bei der Piratenabwehr: Die indische Fregatte „Tabar“, die am Dienstag vor Somalia das Mutterschiff einer Piratengruppe versenkt hat, war 2001 beim „Baltischen Werk“ in St. Petersburg vom Stapel gelaufen.

Agenturberichten war die "Tabar" von den Piraten direkt angegriffen worden - was neben der jüngsten Kaperung eine Supertankers einiges über das Selbstbewusstsein der Freibeuter verrät.

Die indische Fregatte sei eine der modernsten ihrer Klasse, so ein Sprecher der Werft und in der Lage, gleichzeitig Über- und Unterwasserziele sowie Feinde in der Luft zu bekämpfen.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 20.11.2008
Zurück zur Hauptseite







(Topfoto: Archiv/.rufo)


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites