Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Am Mausoleum auf dem Roten Platz scheiden sich in Russland die Geister. Foto: /.rufo
Am Mausoleum auf dem Roten Platz scheiden sich in Russland die Geister. Foto: /.rufo
Freitag, 21.04.2006

Russland streitet um Lenin und das Mausoleum

St. Petersburg. Alle Jahre wieder… jährt sich am 22. April der Geburtstag des einstigen „Führers des Weltproletariats“. Und: Alle Jahre wieder wird gefordert, das Mausoleum zu schließen und Lenin zu begraben.

Die Diskussion um „die Mumie“ auf dem Roten Platz und den heidnischen Umgang mit ihr im dortigen Mausoleum zieht sich bald 20 Jahre hin. Sie ist ein Politikum ohnegleichen, denn an der Einschätzung der Leninschen Politik scheiden sich, auch 15 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion, die Geister.

Während die Kommunisten selbstverständlich auf den Verbleib ihres ideologischen Vorbilds Wladimir Uljanow (Lenin) im Mausoleum bestehen, wollen liberale bis konservative Kräfte die Leiche so schnell wie möglich unter die Erde bringen. Sie begründen dies mit „christlichen Werten“, hinter denen aber ebenso ideologische Motive stehen – für sie symbolisiert Lenin den Irrweg der russischen Geschichte.

Historiker stimmen Lenin-Kritikern zu


In den letzten Jahren war die Diskussion um Lenins Platz im Lande (im wortwörtlichen Sinne) immer wieder von Politikern verschiedener Couleur entfacht worden. In diesem Jahr meldeten sich im Vorfeld des 136. Geburtstages des Gründers des Sowjetstaates jedoch die Historiker zu Wort.

Im renommierten Institut für russische Geschichte bei der Akademie der Wissenschaften kamen Experten zum Schluss, das moderne Russland „sollte sich vollständig von den Symbolen der kommunistischen Vergangenheit trennen“. Die Wissenschaftler empfehlen der Regierung, Lenins Leiche umzubetten und „den Friedhof für die Vertreter der Sowjetepoche“ auf dem Roten Platz zu beseitigen.

Bei Russland-Aktuell
• Putin will Lenin im Mausoleum liegen lassen (07.02.2006)
• Kalmykien will für Lenin-Leiche bezahlen (28.10.2005)
• Putin: Das Wichtigste ist die Versöhnung (09.05.2005)
Die Historiker griffen in ihrer Einschätzung der historischen Rolle Lenins zu äußerst harten Worten, was sie in dieser Form niemals zuvor getan hatten. Da ist die Rede von „sozialem Völkermord“, den Lenin und Stalin gegenüber „Millionen unschuldiger Menschen begangen“ hätten. Lenin habe das Land in die soziale, wirtschaftliche und geistige Sackgasse geführt und es von der zivilisierten Menschheit isoliert.

Das Votum des Volkes



Und was sagt der „gemeine Mann auf der Straße“? Neueste Umfragen ergeben, dass die Hälfte der russischen Bürger Lenins Beisetzung auf einem Friedhof befürwortet. Dabei ist der Anteil der Gegner einer solchen Lösung mit 38 Prozent aber ebenfalls sehr hoch.

Das Hauptargument der Befürworter beruht auf der christlichen Tradition, Leichen unter die Erde zu bringen. Die Gegner appellieren dagegen an das historische Gedächtnis, das nicht verletzt werden dürfte. Vergleichbare soziologische Untersuchungen der letzten Jahre zeigen übrigens die Tendenz der Abnahme der Befürworter einer Umbettung des Kommunistenführers.

Der Patriarch hält sich bedeckt


Eine schnelle Entscheidung ist also auch im 21. Jahr der Perestroika, die die ganze Diskussion einst losgetreten hatte, nicht zu erwarten. Zumal es genug Stimmen gibt, die zu Ruhe und Ausgewogenheit aufrufen. So äußert Alexi II., Patriarch der Orthodoxen Kirche, die Meinung: „Heute dürfen keine Schritte unternommen werden, die unser Volk noch mehr entzweien…, davon gab es mehr als genug im letzten Jahrzehnt. All das trägt nicht zur Einheit des Volkes bei.“

Präsident Wladimir Putin bläst in dasselbe Horn: “Wir brauchen eine Entscheidung, die von der überwältigenden Mehrheit der Bürger unterstützt wird, der Versöhnung und Einigung der Nation dient, und nicht der Spaltung.“

Wie es aussieht, wird Lenin also noch sehr lange in seiner Granitgruft auf dem Roten Platz verbleiben. Und die Öffentlichkeit wird sich weiter an diesem Thema erregen, alle Jahre wieder… (sb/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 21.04.2006
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites