Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Ludmila Alexejewa ist die Grande Dame der russischen Bürgerrechtsbewegung. (Foto: NTV)
Ludmila Alexejewa ist die Grande Dame der russischen Bürgerrechtsbewegung. (Foto: NTV)
Donnerstag, 13.09.2012

Menschenrechtsrat verliert Bürgerrechts-Veteranin

Moskau. Die 85-jährige Veteranin der sowjetischen/russischen Bürgerrechtsbewegung, Ljudmila Alexejewa, verlässt Putins Menschenrechtsrat. Dort herrschten „Klüngel und Dreck“, die Demokratie werde von oben verordnet.

Die einstige sowjetische Dissidentin und Mitbegründerin der Moskauer Helsinki-Gruppe war schon lange unzufrieden mit der Arbeit des Kreml-Gremiums. Der Druck von oben sei zu hoch, es ginge nicht ehrlich zu, lautet ihre Kritik.

Bei Russland-Aktuell
• Ludmila Alexejewa: Die kämpferische Dissidentin wird 85 (19.07.2012)
• Gesetz über „ausländische Agenten“ endgültig angenommen (13.07.2012)
• Bürgerrechtler verlassen Putins Menschenrechtsrat (25.06.2012)
• Menschenrechts-Beauftragter: Demos machen mich stolz (15.03.2012)
Am späten Mittwochabend habe sie sich (nach drei Monaten Bedenkzeit) endgültig entschlossen, den Rat zu verlassen: „Ich werde keine einzige Sitzung mehr besuchen“, so Alexejewa gegenüber Gazeta.ru. Sie hatte von Anfang an in dem 2004 gegründeten Gremium gesessen.

Der Auslöser für den Schritt war „der Klüngel und Dreck“ bei der Berufung neuer Mitglieder, so die renommierte Bürgerrechtlerin. „Das angeblich demokratische Prinzip der Präsidialverwaltung bringt in Wirklichkeit nichts als Streit und Intrigen hervor.“

Die seit Neuem praktizierten Internet-Abstimmungen zu den Kandidaturen würden „künstlich gefälscht“. Sie wolle da „nicht länger mitmachen“, der Einfluss des Rates werde „nivelliert“, er verwandle sich in „ein sinnloses Organ“.

Gesetz über „Agenten“ im Hintergrund?


Michail Fedotow, der Vorsitzende des Menschenrechtsrats, hofft, Alexejewa werde es sich doch noch anders überlegen und zurückkehren. Er vermutet, ein Grund für den Austritt sei das kürzlich verabschiedete Gesetz über die NGOs.

Die müssen sich künftig als „ausländische Agenten“ bezeichnen, wenn sie finanzielle Unterstützung aus dem Ausland bekommen. Alexejewa hatte im Juli erklärt, sie werde die seit 1976 bestehende Helsinki-Gruppe lieber schließen als sie zum „Agenten“ zu erklären:

„Niemals wird sich diese geachtete Organisation als Agent eines ausländischen Staates registrieren lassen, weil die Helsinki-Gruppe kein Agent ist.“ Diese Position solle man Putin mitteilen. Die russischen NGOs bekämen „vom Staat entweder überhaupt kein Geld oder nur ganz wenig“.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 13.09.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites