Видео ролики бесплатно онлайн

Смотреть мама и сын видео

Официальный сайт detisavve 24/7/365

Смотреть видео бесплатно

Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen
suchen ►


Alexej Nawalny muss wieder zwei Wochen Zwangspause beim Bloggen einlegen (Foto: ntv.ru/.rufo)
Alexej Nawalny muss wieder zwei Wochen Zwangspause beim Bloggen einlegen (Foto: ntv.ru/.rufo)
Donnerstag, 10.05.2012

Nawalny und Udalzow sitzen wieder für 15 Tage

Moskau. Alexander Nawalny und Sergej Udalzow, zwei Leitfiguren des radikalen Anti-Putin-Protests, müssen wieder einmal 15 Tage Arrest verbüßen. Gleichzeitig werden sie wegen der Zusammenstöße am 6. Mai vernommen.


Die beiden prominenten Putin-Gegner hatten in den letzten vier Tagen die Aktionen von Oppositionskreisen im Moskauer Stadtzentrum koordiniert – darunter auch diverse „Spaziergänge“ und Sit-ins.

Dabei war es mehrfach zu umfangreichen Festnahmen gekommen, wobei die meisten als oppositionell eingeordneten Bürger alsbald nach sog. „prophylaktischen Gesprächen“ wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Das Katz-und-Maus-Spiel zog sich dabei Tag und Nacht hin.

Magenkranker Udalzow wieder im Hungerstreik


Der als Antikorruptions-Blogger bekannt gewordene Nawalny und Udalzow, der Anführer der „Linken Front“, wurden gestern dann allerdings doch einem Richter vorgeführt, der sie wegen „Verweigerung der rechtmäßigen Anordnung eines Polizeibeamten“ zur Höchststrafe von je 15 Tagen Arrest verurteilte. Udalzow erklärte einen „trockenen Hungerstreik“, obwohl er seit einer früheren derartigen Aktion schwer an einem Magengeschwür leidet.

Bei Russland-Aktuell
• 9. Mai: Spaziergang mit Kalaschnikow wird toleriert (10.05.2012)
• Festnahmen in Moskau, Oppositioneller im Krankenhaus (09.05.2012)
• Oppositionsführer Nawalny und Udalzow erneut in Haft (08.05.2012)
• Time: Nawalny gehört zu den 100 Einflussreichsten (19.04.2012)
• Anti-Putin-Protest geschrumpft: über 450 Festnahmen (07.05.2012)
Heute wurden die beiden Oppositionellen aus der Arrest-Anstalt zur Ermittlungsbehörde gebracht, wo zudem noch ein Verfahren wegen der gewaltsamen Zusammenstöße zwischen OMON-Truppen und Demonstranten am 6. Mai läuft. Dabei waren etwa 30 Polizisten und 50 Demonstranten verletzt worden.

Udalzow und Nawalny, die die zunächst genehmigte Demonstration mitorganisiert hatten, waren an diesem Tag ebenfalls festgenommen worden, kamen aber mit einer Geldstrafe von 1.000 Rubel (25 Euro) davon.

Zwei Wochen Solidaritäts-Spaziergänge


Oppositionskreise haben jetzt zu „15 Tagen Spaziergängen“ aufgerufen. Schriftsteller und Künstler wollen zudem am 13. Mai einen „Kontroll-Spaziergang“ durch Moskau unternehmen.

Sie wollen dabei überprüfen, ob es in der Tat nicht mehr möglich ist, mit weißen Bändchen, dem Symbol der Putin-Gegner, durch Moskau zu laufen ohne festgenommen zu werden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 10.05.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-www.Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Смотреть видео онлайн

    Смотреть видео hd онлайн