Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


Der Ex-Revolutionär Daniel Ortega hat sich auf Russlands Seite geschlagen (Foto: NTW)
Der Ex-Revolutionär Daniel Ortega hat sich auf Russlands Seite geschlagen (Foto: NTW)
Donnerstag, 04.09.2008

Nicaragua erkennt Abchasien und Südossetien an

Managua. Nicaragua hat als erstes Land nach Russland die Unabhängigkeit Abchasiens und Südossetiens anerkannt. Staatspräsident Daniel Ortega erklärte, dass er Moskaus Position im Georgien-Konflikt voll unterstütze.

Das nicaraguanische Außenministerium hat aufgrund der Präsidenten-Anweisung begonnen, die entsprechenden Dokumente zur diplomatischen Anerkennung der beiden Länder vorzubereiten, berichtet RIA Novosti unter Berufung auf einen Vizeaußenminister des Landes.

Die Entscheidung muss dann noch vom Parlament des Sechs-Millionen-Staates genehmigt werden.

Bei Russland-Aktuell
• Völkerrecht als Basis für die EU-Russland-Beziehungen (02.09.2008)
• Tiflis bricht diplomatische Beziehungen zu Moskau ab (29.08.2008)
• Kanonenboot-Diplomatie vor Georgien und Abchasien (27.08.2008)
• Russland schafft Fakten: Unabhängigkeit anerkannt (26.08.2008)
• Westliche Reaktionen: "Bedauerlich" bis "unakzeptabel" (26.08.2008)

Sandinisten schlagen sich auf Russlands Seite


Laut Ortega habe Russland in dem Konflikt um Abchasien und Südossetien angesichts der beständigen Bedrohung seitens Georgiens keine andere Wahl gehabt, als die beiden Territorien militärisch und politisch zu unterstützen.

Der einstige Revolutionsführer kritisierte zugleich auch den „globalen Kapitalismus“, der gewaltige Summen für die Kriege in Irak und Afghanistan ausgebe und mittels der Nato Russland militärisch einkreise.

Der links gerichtete Ortega hatte 1979 an der Spitze der Sandinisten-Bewegung den Diktator Somoza gestürzt und die Macht in dem kleinen Land übernommen. 2006 war er nach 16 Jahren Unterbrechung wieder zum Präsidenten Nicaraguas gewählt worden.

Bisher nur Anerkennung durch selbst nicht Anerkannte


Russlands einseitige Anerkennung der beiden georgischen Teilrepubliken ist vor allem in der westlichen Welt auf scharfe Kritik gestoßen. Bislang hatte nur die Palästinenser-Bewegung Hamas sowie das selbst international nicht anerkannte Berg-Karabach die Souveränität Abchasiens und Südossetiens anerkannt.

Die Staats-Chefs von Weißrussland und Venezuela, Alexander Lukaschenko und Hugo Chavez, äußerten Verständnis für den russischen Schritt, haben die beiden de-facto-Staaten im Südkaukasus aber bisher formell nicht anerkannt.

Nachdem Nicaragua sich nun als erster Staat offen auf die Seite Russlands geschlagen hat, ist nicht auszuschließen, dass sich nun weitere Länder anschließen. Sie müssen allerdings damit rechnen, dass die USA dies als unfreundlichen Akt betrachten.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 04.09.2008
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites