Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen


In Russland fielen nur wenige Stimmzettel in die gläsernen ukrainischen Urnen (Foto: www.newsru.com)
In Russland fielen nur wenige Stimmzettel in die gläsernen ukrainischen Urnen (Foto: www.newsru.com)
Montag, 22.11.2004

Ukraine-Wahl: Russland für Janukowitsch

Moskau. Vier Wahllokale wurden am vergangenen Sonntag für in Russland lebende Ukrainer eröffnet: in Moskau, St.Peterburg, im westsibirischen Tjumen und in dem der Ukraine am nächsten gelegenen Rostow am Don. In Moskau kamen knapp 4500 Wähler statt der erwarteten 9000 in die ukrainische Botschaft. Rund 100 stimmwillige Ukrainer wurden abgewiesen, weil sie nicht auf der Wählerliste standen.

Sie hätten sich beizeiten beim Konsulat melden sollen, hieß es. Internationale Beobachter waren nicht zugelassen, weil das Wahlgesetz deren Anwesenheit nur auf ukrainischem Boden vorsieht.

Unter den ukrainischen Wählern in Russland war Regierungschef Viktor Janukowitsch erwartungsgemäß souveräner Sieger. Er bekam hier etwa 74 Prozent der Stimmen.

In St. Petersburg kamen rund 1000 von 6130 konsularisch erfassten ukrainischen Bürgern, in Rostow waren es knapp 400 von fast 6000. Die Gesamtzahl der wahlberechtigten Ukrainer wird in Russland auf rund 2,5 Millionen geschätzt. Sie arbeiten nicht nur auf den Ölfeldern von Tjumen, sondern landesweit, meist schwarz, und haben kein Interesse, ihren Aufenthalt in Russland öffentlich zu machen.

Vor der ersten Wahlrunde sollten ursprünglich 40 Wahllokale in Russland eröffnet werden. Die ukrainsche Zentrale Wahlkommission musste wegen oppositioneller Proteste jedoch darauf verzichten. In Abwesenheit von Beobachtern wurden massive Fälschungen befürchtet.

Bei Russland-Aktuell
• Unentschieden in der Ukraine (01.11.2004)
• Das Wahldebakel von Kiew (10.11.2004)
• Ukraine: Moskaus Statthalter vs. Westagent (22.10.2004)
• Ukraine: Alles Wahlen oder was? (30.10.2004)
Der russische Präsident Wladimir Putin war seit Beginn der Wahlkampagne zweimal in der Ukraine und zeigte klar, dass er Janukowitsch unterstützt. Putin habe Janukowitsch zusätzlich 2 bis 3 Prozent gebracht, erklärte der ukrainische Politologe Wladimir Malinkowitsch.

„Bei der ukrainischen Wahl steht für uns viel mehr, als für den Westen auf dem Spiel“, sagte der Direktor des Moskauer Instituts für GUS-Studien Konstantin Satulin der „Iswestija“. Der unabhängige Duma-Abgeordnete Wladimir Ryschkow meinte hingegen, Russland habe mit der Einmischung in die Wahlen des Nachbarn eine „äußerst negative Rolle“ gespielt.

(adu/rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 22.11.2004
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>


Schnell gefunden
Neues aus dem Kreml

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites